In den letzten Monaten ist eine deutliche Steigerung des Interesses an Automobilthemen im Internet erkennbar. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher von NetValue.

In den letzten Monaten ist eine deutliche Steigerung des Interesses an Automobilthemen im Internet erkennbar. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher von NetValue. Mit mittlerweile über 2,15 Mio. Besuchern und 14,5% Reichweite bei privaten Haushalten nutzte im Mai jeder siebte User mindestens einmal pro Monat ein Web-Angebot aus dem Automobilbereich. Im Vergleich zum Januar 2001 sind es damit fast doppelt so viele Nutzer.

Nach Angaben von NetValue sind es jedoch nicht die klassischen Automobilfirmen, die von der Mehrheit der Internetnutzer besucht werden, sondern die Seiten von allgemeinen Anbietern wie zum Beispiel mobile.de, adac.de, Autoscout24 oder Faircar. Mehr als 12% (1,7 Mio.) aller privaten Internetnutzer besuchten im Mai mindestens einmal monatlich diese Seiten. Auf die Seiten der Automobilhersteller klickten im gleichen Zeitraum lediglich 1 Mio. Nutzer (6,9%).

Netvalue begründet die Zurückhaltung der Internetgemeinde bei Angeboten von Automilherstellern damit, dass sich die großen Autokonzerne im Internet nur wenig attraktiv darstellen. Besonders Opel und Ford haben laut NetValue keine ihrem Marktanteil entsprechenden Zugriffe zu verzeichnen. Positive Ausnahmen sind Volkswagen, Audi, Mercedes und BMW. Bei den Besuchern hat volkswagen.de mit 349.000 deutlich die Nase vorn. Auch BMW scheint ein gutes Konzept gefunden zu haben: Bei BMW sind nicht nur die Verweildauer mit 16,5 Minuten am längsten und die Seitenaufrufe mit 34,9 am größten, sondern die Nutzer kommen auch häufiger im Monat auf die Website (durchschnittlich 2,8 Tage im Mai).

Autos sind auch im Internet schon lange keine Männerdomäne mehr. So lautet ein weiteres Ergebnis der NetValue-Studie. Mit 30,5% ist der Frauenanteil zwar niedriger als auf anderen Seiten - der Durchschnitt liegt bei 41% - aber dennoch beachtlich. Frauen suchen dabei weniger eine bestimmte Marke, sondern surfen lieber die Webseiten der allgemeinen Autovermarkter an.

Das Interesse an Autos geht nach Angaben von NetValue durch alle Altersschichten der Internetsurfer. Besonders intensiv nutzten diese Angebot jedoch die Altersgruppe der 25- bis 34-jährigen. Diese Gruppe tätigte im Mai 50,4% der gesamten Seitenaufrufe.

Betrachtet man die "Top 3 Provider" in Deutschland hinsichtlich der Nutzung von Automobil Websites, so liegt T-Online an der Spitze: 41% aller T-Online-Kunden nutzten Automobilseiten, gefolgt von den AOL mit 20% und Freenet mit 11%.

Die von NetValue ermittelten Daten basieren in jedem Untersuchungsgebiet auf einem repräsentativ ausgewählten Panel an privaten Internetnutzern. Sämtliche Internetaktivitäten der Panelteilnehmer werden von der NetValue-Software "NetMeter" direkt auf deren PC online erfasst. Die NetValue-Daten vom Mai 2001 in Deutschland stützen sich auf ein repräsentatives Panel von 4.000 Privatpersonen. (ST)


KONTAKT:

NetValue Deutschland GmbH
Frankfurter Straße 63-69
65760 Eschborn
Tel. 06196-777550
Fax 06196-7775510
E-Mail: info.de@netvalue.com
Internet: www.netvalue.com