Den Einzelhandel wird's freuen: Die Verbraucher geben weiterhin mehr Geld für den Konsum aus. Allerdings scheint die Kauflust etwas abzuflauen.

Die Kauflust der Verbraucher lässt die Kassen der deutschen Einzelhändler klingeln. Im September setzte die Branche real (preisbereinigt) 3,4 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Wieder einmal treiben die Online-Geschäfte

Zwar machten sämtliche Sparten des Einzelhandels bessere Geschäfte als im Vorjahr. Besonders stark wuchs aber erneut der Internet- und Versandhandel mit einem realen Plus von 8,6 Prozent.

Insgesamt steuern Deutschlands Einzelhändler auf das beste Jahr seit langem und das sechste Wachstumsjahr in Folge zu - wobei das reale Plus 2012 und 2013 minimal ausgefallen war. In den ersten neun Monaten 2015 setzten sie preisbereinigt 2,8 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum. Ende September hatte der Handelsverband HDE daher seine Umsatzprognose für 2015 von 1,5 auf 2,0 Prozent angehoben.

Im Vergleich zum Vormonat August stagnierte der reale Umsatz kalender- und saisonbereinigt im September allerdings.