Das IFMR - Institute for Managment Research Germany Ltd., Tochter der global operierenden ICM - International Communications for Management Group, veranstaltet vom 13. bis 15. November 2000 im Hotel "Le Montreux Palace", Montreux/Schweiz, den ersten Deutschen E-Business Gipfel 2000.

Das IFMR - Institute for Managment Research Germany Ltd., Tochter der global operierenden ICM - International Communications for Management Group, veranstaltet vom 13. bis 15. November 2000 im Hotel "Le Montreux Palace", Montreux/Schweiz, den ersten Deutschen E-Business Gipfel 2000.

An den drei Veranstaltungstagen wird das Top-Management der größten Unternehmen im Bereich E-Business aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten sein. Dazu zählen auch Unternehmen wie die Deutsche Bank AG, General Electric Capital, Siemens AG, Oracle Deutschland, DaimlerChrysler, British Airways, Lufhansa AG, IBM und das neu gegründete Institute of Electronic Business, Berlin.

Während der Vorträge, Workshops sowie Vier-Augen-Gespräche, die individuelle nach den Wünschen jedes Teilnehmers zusammengestellt werden, finden sich zahlreiche Möglichkeiten zum Networking . "Jedes Unternehmen muss sich mit dem gewaltigen Potenzial, aber auch den Risiken des E-Business auseinandersetzen." Der Deutsche E-Business-Gipfel 2000 soll dem Rechnung tragen und IT-Führungskräfte aus der deutschsprachigen Großindustrie zum persönlichen Austausch zusammenführen. Hauptanliegen des Gipfeltreffens: Wie wird E-Business die Märkte der Großunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Zukunft verändern, und wie hat es sie bereits verändert? Welchen Herausforderungen begegnen die Top-Entscheider dabei und wie werden sie zu Gewinnern der E-Business-Ära?

Die Referenzen gehen auf folgende Schwerpunkte ein: - Integration von E-Business in die Unternehmensstrategie. - Electronic Customer Relationship Management (B2B) - Supply Chain Management (B2B) - Virtuelle Marktplätze - Cross-Partnerschaften - ungeahnte Möglichkeiten durch Kooperationen mit anderen Branchen.

Die Teilnahme am Deutschen E-Business-Gipfel 2000 ist nur auf Einladung des Veranstalters ICM möglich. Auswahlkriterien wie Verantwortung, Mitarbeiterzahl, Budget und Unternehmensgröße werden bei der Einladung der 100 Delegierten zugrunde gelegt. Die Teilnehmer bekleiden in ihrem Unternehmen jeweils die Position eines Vorstandsmitgliedes, Geschäftsführers, CIO oder Direktors im Bereich E-Business und IT. Dieses Auswahlverfahren garantiert den Teilnehmern, dass sie an den drei Tagen die Chance haben, mit Persönlichkeiten in ähnlichen Verantwortlichkeiten und Aufgaben zu interagieren. Die Referenten kommen aus Wirtschaft, Forschung, Handelorganisationen und Politik. (AH)


FIRMENPROFIL:

Die ICM-Gruppe wurde im Jahre 1983 gegründet und ist heute ein großer weltweiter Anbieter im Bereich Global Business Intelligence. Mit vier Niederlassungen in Europa, über 25 weltweit, einem Kundenkreis mit 7.000 Unternehmen in 41 Ländern und mit über 5.000 Mitarbeitern in 16 Staaten ist es ICM gelungen, ein globusumspannendes Netz strategischer Informationen zu schaffen. Zu den Kernangeboten zählen die Verbreitung unternehmensessentieller Informationen und Neuheiten durch Konferenzen, Tainings, Kongresse, Foren, Unternehmenspublikationen durch Online-Informationen.


KONTAKT:

IFMR (Germany) Ltd.
Meghan Wurtz
Summit Marketing Manager
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Tel. 030-89061213
Fax 030-89061250
E-Mail: MeghanW@icmde.com
Internet: www.icmde.com
www.icmworldwide.com
www.ebusinessgipfel2000.com