Der DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange), zweitwichtigster Internet-Knotenpunkt (Peering-Point) Europas, ist innerhalb Frankfurts umgezogen.

Der DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange), zweitwichtigster Internet-Knotenpunkt (Peering-Point) Europas, ist innerhalb Frankfurts umgezogen. Bei der Vorstellung des neuen Standortes gab Harald A. Summa (siehe Foto) vom Betreiber des DE-CIX, dem Verband der deutschen Internet-Wirtschaft eco - Eletronic Commerce Forum e.V., am Mittwoch bekannt, dass heute bereits 85% des innerdeutschen Internet-Verkehrs über den zentralen Datenaustauschknoten läuft. Nach den Worten von Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch (F.D.P.) konnte mit dieser Einrichtung Frankfurt zum "führenden Telekommunikations-Standort in Deutschland" ausgebaut werden.

Durch den Anschluss von zur Zeit 55 großen Internet-Service-Providern (ISPs) an den DE-CIX erhalten die deutschen Internet-Nutzer eine höhere Geschwindigkeit und Sicherheit beim Zugriff auf deutsche Ressourcen (Web-Angebote, E-Mail-Dienst etc.), erläutert der eco-Verband.

Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten CYbiz-Ausgabe Nr. 4, die ab 20.02.2000 erhältlich ist.


KONTAKT:

eco Electronic Commerce Forum e.V.
Grasweg 2
50769 Köln
Tel. 0221-9702407
Fax 0221-9702408
E-Mail: info@eco.de
Internet: www.eco.de