Eine Umfrage der pilot media ergab, dass 52% der Deutschen den Begriff UMTS kennen. Davon bringen 49% den Begriff mit der Jahrhundert-Auktion der Mobilfunklizenzen in Verbindung. Jeder 7. Deutsche kann erläutern, welche Veränderungen und Vorteile diese revolutionären Entwicklung mit sich bringen wird.

Eine Umfrage der pilot media ergab, dass 52% der Deutschen den Begriff UMTS kennen. Davon bringen 49% den Begriff mit der Jahrhundert-Auktion der Mobilfunklizenzen in Verbindung. Jeder 7. Deutsche kann erläutern, welche Veränderungen und Vorteile diese revolutionären Entwicklung mit sich bringen wird.

Die Hochgeschwindigkeits-Technik UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) bezeichnet die neue Mobilfunktechnologie, die neben klassischen Mobilfunk-Funktionen auch Multimedia-Dienste und schnellen Internet-Zugang ermöglichen soll. Im Gegensatz zu heutigen Standards, die bisher nur Sprache und kurze Texte per Handy übertragen, kann durch UMTS auf Bilder, Videos und Musik zugegriffen werden. Zudem ist die neue Technik 30 Mal schneller als ISDN und bis zu 200 Mal schneller als heutige Handys. Der gesamte Auktionsertrag, den die Versteigerung der "Mobilfunklizenzen der dritten Generation" erbracht hat, liegt bei 98,8 Mrd. Mark.

Überdurchschnittliche Bekanntheit erreicht der Begriff UMTS bei Männern (68%), bei jungen Altersgruppen bis 34 Jahre (58%) und bei höher Gebildeten mit Realschulabschluss oder Abitur/Hochschulabschluss (57%).

Jeder 2. Kenner des Begriffs denkt beim Stichwort UMTS an die spektakuläre Versteigerung (49%). Dabei nennen 20% konkrete Milliardenbeträge der letzten Auktionswoche.

Die Investoren scheinen dagegen Randfiguren zu sein: nur 7% nennen spontan die konkreten Telekommunikationsanbieter. Neben dem Verkauf der Lizenzen werden aber auch die Leistungen der neuen Technologie assoziiert: der Hälfte der UMTS-Kenner (49%) ist zunächst ganz allgemein gegenwärtig, dass es sich um das Thema Kommunikation, Telefon, Handy und Mobilfunk handelt. Ganz generell bedeutet UMTS Innovation (21%).

26% der UMTS-Kenner, das sind umgerechnet insgesamt 14% der Deutschen, verbinden schon jetzt ganz konkrete Leistungen mit dem Begriff UMTS: Wap-Handy, Handy mit Internet-Zugang, Bildtelefon, Handy mit TV-Empfang und schnelle Übertragungszeiten lauten die Assoziationen zum Thema UMTS.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das deutsche Marktforschungs-Institut Inra Deutschland, Mölln, im Auftrag der pilot media, Hamburg, vom 16.-17.8.2000 durchführte. Mittels computergestützter Telefoninterviews (C.A.T.I.) wurden bundesweit 500 Personen ab 14 Jahre befragt.

Assoziationen zum Begriff UMTS:
· Neues Leistungsspektrum (26%)
· Schnelle/bessere Übertragung (10%)
· Bildtelefon/Handy mit Bild (8%)
· WAP-Handys/Internetzugang (6%)
· Bequemer kommunizieren (5%)
· Allgemeine Beschreibung (49%)
· Handys / Handykommunikation (15%)
· Mobilfunk (15%)
· Telefon/telefonieren (11%)
· Kommunikation (10%)
· Innovation (21%)
· Neu/künftige Technik (11%)
· Fortschritt/technische Innovation (10%)
· Versteigerung (49%)
· Versteigerung allgemein (20%)
· Lizenzen/Berechtigungen (21%)
· Nennungen zu aktuellen Geboten (20%)
(KM)

KONTAKT:

pilot media
Jens-Uwe Steffens
Tel. 040-30376625
Internet: www.pilotmedia.de