Nun ist es soweit und der Durchbruch in ein neues Zeitalter geschafft: Der historische Begriff 'Air-Mail' steht ab sofort für ein absolutes High-Tech-Label. Das Projektteam der Lufthansa und Mitarbeiter von Connexion by Boeing verschickten weltweit die erste E-Mail per Breitband-Internetverbindung von Bord eines Linienflugzeuges.

Nun ist es soweit und der Durchbruch in ein neues Zeitalter geschafft: Der historische Begriff 'Air-Mail' steht ab sofort für ein absolutes High-Tech-Label. Das Projektteam der Lufthansa und Mitarbeiter von Connexion by Boeing verschickten weltweit die erste E-Mail per Breitband-Internetverbindung von Bord eines Linienflugzeuges.

Die Lufthansa-Boeing-747-400 mit dem Taufnamen 'Sachsen-Anhalt' befand sich auf dem Flug von Frankfurt nach Washington. Ein handelsüblicher Laptop war über eine gesicherte Internetverbindung (Virtual Private Network) mit dem Intranet verbunden. Das Projekt Lufthansa FlyNet hat damit die erste Testphase erfolgreich bestanden. Die Funktionen des Systems haben auf Anhieb funktioniert. Auch das mit der Tomorrow Focus AG entwickelte Portal mit Nachrichten, Börsen-, Wetter- und Reiseinformationen hat den ersten Probelauf erfolgreich absolviert. Das fliegende Online-Büro ist seiner Realisierung ein ganzes Stück näher gerückt.

"Tagtäglich erreichen uns nun 'Air-Mails'. Das freut mich ganz besonders, denn sie belegen erneut, dass sich eine ehrgeizige Idee erfolfgreich und auch planmäßig bei Lufthansa durchsetzen lässt", begeistert sich Wolfgang Mayrhuber, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG und Vorstandsvorsitzender der Passage Airline. "Besonders Geschäftsreisende werden die dramatisch verbesserte Kommunikationsmöglichkeit an Bord zu schätzen wissen." Auch Scott Carson, President Connexion by Boeing, jubelt: "Wir sind außerordentlich erfreut über die erfolgreiche Demonstration dieses bahnbrechenden Kommunikationsservices. Er wird das Reisen verändern. Unser Team setzt alles daran, dass das gesamte System robust und leistungsfähig ist, wenn Lufthansa es Anfang nächsten Jahres seinen Passagieren vorstellt."

Um den reibungslosen Betrieb zu gewährleisten, werden in den kommenden Wochen weitere Probeläufe durchgeführt. Der öffentliche Test für alle Fluggäste der Sachsen-Anhalt beginnt am 15. Januar 2003. Dann können alle Fluggäste auf der Strecke Frankfurt-Washington drei Monate lang Lufthansa FlyNet mit eigenem Laptop oder an Bord verfügbaren Leihgeräten kostenlos nutzen. (AP)


KONTAKT

Deutsche Lufthansa AG
Konzernkommunikation
Klaus Walther
FRA CI
Lufthansa Basis
60546 Frankfurt/Main
Tel.: 069-6963659
Fax: 069-6966198
E-Mail: konzernkommunikation@dhl.de
Internet: www.lufthansa.de