Das Medienforschungsunternehmen Nielsen hat den Start eines neuen Systems angekündigt, das zur Überwachung von Online-Videos eingesetzt werden soll. Auf Basis digitaler Wasserzeichen wurde ein Programm entwickelt, mit dem Rechteinhaber ihre Videos kennzeichnen und so vor Internet-Piraterie schützen können.

Das Medienforschungsunternehmen Nielsen hat den Start eines neuen Systems angekündigt, das zur Überwachung von Online-Videos eingesetzt werden soll. Auf Basis digitaler Wasserzeichen wurde ein Programm entwickelt, mit dem Rechteinhaber ihre Videos kennzeichnen und so vor Internet-Piraterie schützen können. Als potenzielle Kunden hat Nielsen vor allem Medienkonzerne wie NBC und Discovery Channel im Auge, die TV-Inhalte produzieren, als auch Internetnetzwerke wie Myspace und YouTube, wo große Mengen an User-generated-Content online gestellt werden.

Das System namens "Nielsen Digital Media Manager" soll voraussichtlich Mitte 2008 veröffentlicht werden. Digitale Wasserzeichen an sich sind nicht neu - so versieht das Unternehmen laut eigenen Angaben bereits 95 Prozent der US-Fernsehbilder mit einer Alters-Kennzeichnung. Die Innovation liegt vielmehr darin, dass mit dem neuen Programm künftig die Verteilung von Medieninhalten im Internet überwacht und reguliert werden kann. Allerdings hat auch Google in diesem Bereich bereits ein ähnliches Erkennungssystem eingeführt, das verhindern soll, dass geschützter Content auf YouTube hochgeladen wird.