Der US-Einzelhandelsverband ARTS genehmigte diese Woche einen Standard, mit dem sich digitale Kassenzettel als Einkaufsbelege in Form von XML-Dateien im Internet verschicken lassen.

Der US-Einzelhandelsverband ARTS (Association for Retail Technology Standards of the National Retail Federation) genehmigte diese Woche einen Standard, mit dem sich digitale Kassenzettel als Einkaufsbelege in Form von XML-Dateien im Internet verschicken lassen. Der Digitale Beleg ähnelt dem gewöhnlichen Kassenzettel und soll den Kunden eine höhere Sicherheit beim Einkaufen über das Internet bringen.

Der digitale Kassenzettel ist ein Produkt der Digital Receipt Alliance, welche von der NCR Corporation gegründet wurde. Weitere Mitglieder dieser Allianz sind AOL, Microsoft, Office Depot, ValiCert Inc. Und die HP-Tochter VeriFone. "Dieser digitale Kassenzettel ermöglicht dem Handel, jeden Kunden individuell anzusprechen und eine vertrauenswürdigere Basis für Online-Shopping zu schaffen", erklärt Dr. Raymond Burke, Director of Customer Interface Research at Indiana University.
Weitere Informationen unter www.ereceipts.org.