Nach dem Rückschlag vor der Europäischen Gerichtshof setzt Doc Morris nun auf die Internationalisierung der Marke: Die Celesio-Tochter eröffnet eine erste Niederlassung in Dublin.

Der Pharmagroßhändler Celesio treibt die Internationalisierung der Marke "Doc-Morris" voran. Die Eröffnung der ersten Doc Morris-Apotheke im irischen Dublin am heutigen Donnerstag sei ein Pilotprojekt für diesen bereits seit längerem geplanten Schritt, sagte ein Celesio-Sprecher.

Bisher hat Doc Morris in Deutschland rund 150 Partnerapotheken, in den Niederlanden gibt es eine Doc Morris-Apotheke. Die Celesio AG betreibt in Irland unter dem Namen Unicarepharmacy bereits 70 eigene Apotheken.

Kundenverhalten analysieren, um die Marke zu positionieren

"Wir werden den Markt und das Kundenverhalten in den kommenden Monaten sehr genau analysieren. Anschließend entscheiden wir auf der Grundlage unserer Erfahrungen, wie wir die Marke Apotheke Doc Morris in Irland positionieren", sagte der stellvertretende Celesio-Vorstandsvorsitzende Stefan Meister laut Mitteilung.

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vergangene Woche darf Celesio unter der Marke Doc Morris in Deutschland keine eigene Apothekenkette aufziehen. Das Unternehmen kann jedoch weiterhin mit selbstständigen Apothekern in einer Art Franchise-Modell zusammenarbeiten.