Mannesmann Arcor und die US-amerikanische Telekommunikations- gesellschaft Teligent haben jetzt das Joint-Venture "ArcTel" gegründet. Das neue Unternehmen mit Sitz in Frankfurt/M. wird in Deutschland künftig drahtlose Punkt-zu-Mehrpunkt- Richtfunkanlagen (PMP) aufbauen.

Mannesmann Arcor und die US-amerikanische Telekommunikationsgesellschaft Teligent haben jetzt das Joint-Venture "ArcTel" gegründet. Das neue Unternehmen mit Sitz in Frankfurt/M. wird in Deutschland künftig drahtlose Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunkanlagen (PMP) aufbauen. Mit dem Einsatz von Richtfunk ergänzt Arcor seine Strategie des direkten Kundenzugangs im Ortsnetz außerhalb der Ballungszentren und im Geschäftskundensegment. ArcTel hat sich bereits um weitere Lizenzen beworben. Arcor übernimmt mit 55 % der Anteile die unternehmerische Führung. Teligent hält 45 %.

Mit dem gemeinsamen, zügigen Aufbau von PMP-Richtfunknetzen will ArcTel zusätzliches Kundenpotenzial im Umfeld von Ballungszentren erschließen. PMP-Richtfunk eignet sich besonders für den Anschluss von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Mit PMP lassen sich problemlos hohe Bandbreiten für schnelle Internet-Zugänge und Datenservices realisieren. Außerdem können PMP-Kunden sofort die gesamte Palette der Sprach- und Mehrwertservices von Arcor nutzen. ArcTel sorgt dabei für die technische Anbindung der Kunden-Standorte via PMP-Richtfunk.

Die Funknetze in den einzelnen Lizenzgebieten werden gleichzeitig an die bundesweite Telekommunikations-infrastruktur von Arcor angebunden. Die Ausbaustrategie von Arcor auf Ortsnetzebene basiert künftig auf zwei Technologien: Der direkten Kundenanbindung über Richtfunk und der Teilnehmeranschlussleitung (TAL). Mit der Teilnehmeranschlussleitung schließt Arcor bis Ende des Jahres rund 100 Städte an das eigene Netz an. Mit Richtfunk will das Unternehmen insbesondere Geschäftskunden außerhalb der Ballungszentren erreichen.

Teligent besitzt langjährige Erfahrung beim Aufbau von Richtfunknetzen. Vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen bietet die US-Gesellschaft integrierte Kommunikationslösungen an. Dazu zählen Sprach-, Daten- und Internetdienste über eigene digitale Netzwerke, die bereits in den 41 wichtigsten amerikanischen Bundesstaaten in Betrieb sind.