Shopper im Internet wollen nicht lange nach dem gewünschten Produkt suchen. Vom Shop wird eine komfortable Benutzeroberfläche und Datensicherheit erwartet. Und die Shops wollen in erster Linie ihre Umsätze steigern und ihre Kunden durch Service binden. Eine Lösung zur Integration der vielen Wünsche verspricht der US-Anbieter von Shopping- und Transaktions-Middleware SNAZ.

Shopper im Internet wollen nicht lange nach dem gewünschten Produkt suchen. Vom Shop wird eine komfortable Benutzeroberfläche und Datensicherheit erwartet. Und die Shops wollen in erster Linie ihre Umsätze steigern und ihre Kunden durch Service binden. Eine Lösung zur Integration der vielen Wünsche verspricht der US-Anbieter von Shopping- und Transaktions-Middleware SNAZ.

Die Shopping-Lösung stellt dem Online-Shopper einen universellen Warenkorb zur Verfügung, der mit seinem Nutzerkonto beim Portal integriert wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob er sofort oder erst Tage später einen Einkauf tätigt. Der Inhalt des universellen Warenkorbes bleibt erhalten bis es zum Kauf kommt oder der Nutzer ein Produkt gezielt entfernt. Käufer müssen sich nur einmal registrieren lassen und können bei umfangreichen Shopping-Touren unterschiedliche Waren verschiedener Shops in ihrem Warenkorb ablegen und mit nur einem Click kaufen.

Nach eigenen Angaben nimmt SNAZ eine internationale Führungsposition beim M-Shopping ein. Nicht zuletzt wegen der Zusammenarbeit mit PDA-Hersteller Palm können mobile Online-Shopper mit ihrem PDA, Pager oder Handy ihre Shopping-Touren machen. Drahtloses Shopping soll die Grenzen zwischen klassischem Schaufensterbummel und Online-Shopping aufheben.

Bezahlen kann der Shopper, für den der komplette Service kostenfrei ist, mit den international üblichen Online-Bezahlverfahren. Zudem ist die Lösung kompatibel mit den gängigen E-Wallet-Lösungen. (KM)


FIRMENPROFIL:

Weltweit sind bereits mehr als 80 Online-Shops SNAZ-Partner. Der US-Anbieter beschäftigt rund um den Globus mehr als 100 Mitarbeiter. Davon arbeiten 35 Experten in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. In London entsteht zur Zeit ein Technologie-Standort, wo in wenigen Wochen der europäische Server-Betrieb aufgenommen wird. Ein neu eingerichtetes Entwicklungszentrum wird in Haiderabad/Indien betrieben. Eine Expansion weitere europäische Länder und nach Japan ist noch für dieses Jahr geplant.


KONTAKT:

Büro für Kommunikation
Chirtin Dorste
Tel. 0202-2731110
E-Mail: info@bfkomm.de
Internet: www.snaz.com