"Aus gesundheitlicher Sicht hat die suchtartige Nutzung des Internets an Gewicht gewonnen. Vor allem männliche Jugendliche und junge Erwachsene zeigen häufiger ein sich verlierendes, entgleitendes und in Extremfällen psychopathologisch auffälliges Online-Nutzungsverhalten insbesondere in Bezug auf Online-Spielewelten".

"Aus gesundheitlicher Sicht hat die suchtartige Nutzung des Internets an Gewicht gewonnen. Vor allem männliche Jugendliche und junge Erwachsene zeigen häufiger ein sich verlierendes, entgleitendes und in Extremfällen psychopathologisch auffälliges Online-Nutzungsverhalten insbesondere in Bezug auf Online-Spielewelten". Zu dieser ernüchternden Einschätzung kommt der aktuelle Drogenbericht der Bundesregierung, der in Berlin der Öffentlichkeit präsentiert worden ist. Verschiedenen Studien zufolge seien in Deutschland derzeit drei bis sieben Prozent der Internetnutzer onlinesüchtig, ebenso viele seien stark gefährdet.