Mit einem "Rundum-Sorglos-Paket" erleichtern IBM und die Branchenexperten eCOM Service AG, DZN Deutsches Zahnarzt-Netz, Deutsche Apotheker- und Ärztebank und Henry Schein-Dentina GmbH künftig Zahnärzten den Einstieg ins E-Business.

Mit einem "Rundum-Sorglos-Paket" erleichtern IBM und die Branchenexperten eCOM Service AG, DZN Deutsches Zahnarzt-Netz, Deutsche Apotheker- und Ärztebank und Henry Schein-Dentina GmbH künftig Zahnärzten den Einstieg ins E-Business.

Das Lösungspaket von IBM besteht aus Hardware, Software sowie einem Internetzugang und eröffnet die Nutzung des Internet-Portals der Stuttgarter eCOM Service AG. Besonderer Vorteil: Dentisten können ihre Honorare über das Internet abrechnen. Das "Rundum-Sorglos-Paket" kostet einmalig 3.249 DM (ohne MwSt.), alternativ können Praxen das Paket auch mit dem Finanzierungsmodell SuccessLease von IBM bei einer Laufzeit von 36 Monaten für 106 Mark monatlich leasen.

Inbegriffen sind Installation und Serviceleistungen wie eine Benutzereinführung durch den IBM Business Partner Sysdat AG. Basis des "Rundum-Sorglos-Pakets" ist ein IBM Hardware-Paket, das aus einem leistungsfähigen IBM Rechner der Reihe NetVista A20 bzw. A40 und einem 43 Zentimeter 17'' Monitor besteht. Gegen Aufpreis ist auch ein Flachbildschirm erhältlich. Die Hardware ist der Schlüssel zu zahlreichen E-Business-Anwendungen: So erhalten die Nutzer Zugang zum Internet-Portal der eCOM Service AG, auf dem sie berufsspezifische Informationen und Dienstleistungen finden. Das Portal beherbergt unter anderem einen Online-Shop für den Praxisbedarf, den die Henry Schein-Dentina GmbH, eine Tochter der Henry Schein Inc., dem größten Handelsunternehmen für die Belieferung niedergelassener Ärzte, Zahnärzte und Veterinäre, mit Waren virtuell bestückt. Außerdem bietet das eCOM-Portal zukünftig ein Online-Abrechungssystem verschiedener Anbieter für den Datenaustausch mit den zahnärztlichen Verrechnungsstellen. Die Rechnungsstellung über das Internet soll eine erhebliche Zeitersparnis verschaffen, den Arbeitsaufwand reduzieren und die Prüfung durch die Vereinigung verkürzen. Dabei sorgen Firewalls als Schutzsysteme für einen sicheren Transfer der sensiblen Daten. Zudem ist die gesamte Kommunikation innerhalb des Portals der eCOM Service AG mittels "Tunneling" zuverlässig verschlüsselt.

"Zahnarztpraxen sind kleine Unternehmen, die ebenso nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten arbeiten müssen wie produzierende Betriebe und Dienstleister. E-Business kann erheblich dazu beitragen, die Verwaltungsvorgänge und Materialbeschaffung effizienter zu gestalten", erläutert Melanie Kiehnle, Leiterin der Abteilung Small Business innerhalb des Geschäftsbereichs Mittelstand der IBM, den Hintergrund des neuen Angebots. Allein die Abrechnungen online abzuwickeln, eröffnet nach einer Einschätzung von Arthur Andersen Consulting Einsparpotenziale von durchschnittlich 18.500 DM pro Jahr.

Einen kostengünstigen Zugang zum Internet bietet das "Rundum-Sorglos-Paket" mit dem DZN Deutsches Zahnarzt-Netz. Im ersten Jahr sind monatlich 150 Freiminuten inbegriffen, jede weitere Minute wird mit 4,9 Pfennig berechnet - ohne Grundgebühr und Mindestumsatz. Wird zusätzlich noch Online-Banking aktiviert, reduziert sich die Gebühr auf 2,9 Pfennig.

Ein weiteres Angebot: Den Internet-Zugang können Praxen auch für Online-Banking nutzen, für das die Deutsche Apotheker- und Ärztebank die notwendige Software zur Verfügung stellt. (RS)


FIRMENPROFIL:

Seit mehr als 25 Jahren entwickelt IBM Komplettlösungen aus Software, Hardware und Services speziell für kleine und mittlere Unternehmen. Der IBM Geschäftsbereich Mittelstand (IBM Small and Medium Business) arbeitet weltweit mit über 45.000 IBM-Business-Partnern zusammen. Weitere Informationen: auf der Homepage des IBM Geschäftsbereichs Mittelstand unter www.ibm.com/de/mittelstand oder im Portal für kleine und mittlere Unternehmen unter www.ibm.com/businesscenter/de