Unternehmen, die im E-Business nicht nur kurzfristige Ziele erreichen wollen, sondern sich strategisch auf dieses neue Zeitalter vorbereiten, kommen an der Frage, wie sie ihre E-Business-Infrastruktur angesichts der daraus resultierenden verschwindenden Unternehmens-Grenzen zukünftig gestalten wollen, nicht mehr vorbei.

Unternehmen, die im E-Business nicht nur kurzfristige Ziele erreichen wollen, sondern sich strategisch auf dieses neue Zeitalter vorbereiten, kommen an der Frage, wie sie ihre E-Business-Infrastruktur angesichts der daraus resultierenden verschwindenden Unternehmens-Grenzen zukünftig gestalten wollen, nicht mehr vorbei.

Zu diesem Ergebnis kommt das Beratungs-Unternehmen Meta Group. Die Nachfrage der IT-Abteilungen in den Unternehmen besteht nach einem ganzheitlichen Service Portfolio. In Zukunft werden Extranet Service Provider existierende Angebotslücken ausfüllen, stellt die Meta Group fest. Folgende Anforderungen sollte ein künftiger ESP erfüllen:

1. IP Transport Services
2. Firewall und VPN Management
3. Application Hosting
4. PKI und Directory Services
5. End-to-End Application Management
6. Billing

Das Beratungs-Unternehmen sieht heute drei Gruppen von Anbietern, aus denen sich künftig die führenden ESPs entwickeln könnten. Dazu gehören Internet Service Provider (ISP), Hosting Provider sowie IT-Dienstleister. Zurzeit können die einzelnen Anbietergruppen noch nicht alle Anforderungen, die an das Servicepaket eines ESPs gestellt werden, erfüllen. Jeder ist noch zu stark auf seine bestimmten Service-Elemente spezialisiert. Die besten Möglichkeiten einer Entfaltung aber sieht die Meta Group in den ISPs. Denn diese sehen in der ESP-Initiative eine Herausforderung an ihre Projekt-Management-Fähigkeiten.

Ein Blick auf den internationalen Markt zeige jedoch wieder, dass sowohl deutsche wie auch andere europäische Anbieter auf internationaler Ebene sehr schwach positioniert sind. Chancen werden zukünftige Verbindungen von Telcos und IT-Dienstleister haben. Auch die Deutsche Telekom könnte durch den Kauf von Debis Systemhaus im internationalen Umfeld eine Rolle spielen. (KM)

KONTAKTE:

Meta Group Deutschland
Tel. 089-9969605
E-Mail: info@metagroup.de
Internet: www.metagroup.de