In Europa macht der Umsatz im E-Commerce mit technischen Gebrauchsgütern rund 2% des Gesamt-Umsatzes aus. Das ergab eine Studie der "GfK Marketing Services". Zwei weitere Studien belegen, dass sich E-Business in Konsumgütermärkten weiter im Aufwind befindet.

In Europa macht der Umsatz im E-Commerce mit technischen Gebrauchsgütern rund 2% des Gesamt-Umsatzes aus. Das ergab eine Studie der "GfK Marketing Services". Zwei weitere Studien belegen, dass sich E-Business in Konsumgütermärkten weiter im Aufwind befindet.

Eine in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Spanien durchgeführte GfK-Studie belegt, dass der Umsatz im E-Commerce mit Endverbrauchern für technische Verbrauchsgüter, wie Video, DVD, Tonträger oder Videospiele, mit über 2,5 Mrd. Euro im Jahr rund 2% des Gesamt-Umsatzes ausmacht. Doch das E-Commerce-Geschäft sei nur dann mit Erfolg gekrönt, so die Studie weiter, wenn es strategisch eigenständig geplant ist und neben einem klaren Markenkonzept auch in Kundenservice und Logistik investiert.

Im Vorjahr 1999 betrug der Anteil der technischen Verbrauchsgüter mit 1, 2 Mrd. Euro noch 0,9% des Gesamt-Umsatzes.

Deutschland hält derzeit den höchsten Anteil an Internet-Verkäufen, gefolgt von Großbritannien und Frankreich. Eines der am häufigsten verkauften Hardware-Produkten ist der MP3 Player.

Die aus Ziegel und Mörtel gebauten Firmen, die ihre alten mit ihren neuen Distributionskanälen im Internet geschickt zu vereinen wissen, erleben derzeit die dynamischste Entwicklung. Im Gegensatz zum Vorjahr konnten diese Unternehmen ihren Anteil am gesamten internetbasierten Geschäft gegenüber dem reinen elektronischen Handel von 41% auf 51% weiter ausbauen.

Unternehmen, die erfolgreich B2C-E-Commerce betreiben, zeichnen sich durch ein Reihe von Faktoren aus:
· Detaillierte Business-Pläne mit eigenständiger E-Commerce-Strategie
· Angebot von innovativen Produkten und Services
· Einsetzen von Zielgruppen-spezifischer Bannerwerbung
· Direkt-Marketing über E-Mail oder Newsletter
· Häufiges Aktualisieren der Website

Alle Ergebnisse stammen aus einer Sonderanalyse der kontinuierlichen Handelserhebungen, die im Geschäftsfeld "GfK Non-Food Tracking" für Märkte technischer Gebrauchsgüter weltweit in über 40 Ländern betrieben wird. Weitere fortlaufend aktualisierte Untersuchungs-Ergebnisse zu Märkten der Unterhaltungs-Elektronik, Informations-Technologie, Telekommunikation, Foto, Haushaltsgeräte und DIY können unter www.gfkms.com abgerufen werden. (KM)

KONTAKT:

GfK Gruppe
Nordwestring 10
90319 Nürnberg
Tel. 0911-3952645/4141/4142/4143
Fax 0911-3954041
Internet: www.gfk.de