Der europäische Markt der Sicherheitstechnologien für die Datenübertragung im Internet hat glänzende Wachstumsaussichten. Nach einer neuen Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan soll der Umsatz von 465 Mio. US-Dollar im Jahr 2000 auf 5,3 Mrd. im Jahr 2006 ansteigen.

Der europäische Markt der Sicherheitstechnologien für die Datenübertragung im Internet hat glänzende Wachstumsaussichten. Nach einer neuen Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan soll der Umsatz von 465 Mio. im Jahr 2000 auf 5,3 Mrd. US-Dollar im Jahr 2006 ansteigen.

Entscheidende Impulse erhält der Markt durch die zunehmende Verbreitung des E-Commerce und das gestiegene Sicherheitsbewusstsein. Angesichts verstärkter Online-Aktivitäten wächst die Bedeutung angemessener Maßnahmen für die Sicherheit der Datenübertragung. Medienberichte über Sicherheitslücken, Hackerangriffe und Computerviren haben bei Verbrauchern und Verantwortlichen in Unternehmen und Behörden das Bewusstsein für diese Problematik geschärft.

Grundlage aller Produkte ist die Verschlüsselungstechnik. Sie bietet in Kombination mit dem digitalen Zertifikat eine zuverlässige Methode zur Absicherung des Datenaustauschs. Verschlüsselung wird nach Tom Fawcett, Research Analyst bei Forst & Sullivan und Autor der Studie, schon bald ein Muss für die europäischen Unternehmen sein. Die beste Wachstumsaussicht hat die PKI-Technik (Public Key Infrastructure). Mit einem Umsatzanteil von knapp 26% belegt sie derzeit den zweiten Rang. Im Jahr 2006 werden laut Prognose knapp die Hälfte aller Einnahmen aus PKI-Technologie stammen. Die Nachfrage nach PKI-Produkten und -Dienstleistungen profitiert vom Wachstum des E-Commerce, vom zunehmenden Einsatz digitaler Zertifikate und von der stärker werdenden Unterstützung durch Behörden und Finanzinstutionen. Sehr gute Perspektiven bescheinigt die Studie auch dem VPN-Markt (Virtual Private Networking - virtueller Privatnetzbetrieb), da zahlreiche führende Sicherheits- und Netzunternehmen VPN eingeführt haben. Dieses Jahr werden 54% der Gesamtumsätze mit VPN-Technologie erwirtschaftet. Zusätzliche Impulse für den Markt werden von der Einführung des IPSec-Protokolls als Standard erwartet.

Das explosionsartige Wachstum des Internet-Handels und die Zunahme von Sicherheitsmängeln werden auch eine verstärkte Nachfrage nach Secure-Transaction-Produkten auslösen. Mit derzeit knapp über 20% Umsatzanteil ist dies der kleinste der untersuchten Sektoren. Vor allem SSL (Secure Socket Layer) und SET (Secure Electronic Transaction) als Lösungen für den Business-to-Consumer-Markt (B2C) werden für Wachstum in diesem Bereich sorgen.

Gegenwärtig gibt es zwischen den verschiedenen von Forst & Sullivan untersuchten Technologien nur wenig Überschneidungen. Das wird sich im Prognosezeitraum bis 2006 schnell ändern, wenn die Intensität des Wettbewerbs zunimmt, der Markt sich konsolidiert und die Sicherheitsfirmen dazu übergehen, umfassende Lösungen anzubieten und sich nicht mehr auf Nischenprodukte zu beschränken. Zu den führenden Unternehmen in den einzelnen Sektoren gehören Baltimore Technologies, Cisco Systems, Check Point Technologies, Entrust Technologies, IBM, Globeset, RSA Security und Verisign.

Größter europäischer Ländermarkt ist derzeit Großbritannien. Hier profitiert man noch von der frühzeitigen Einführung von Sicherheitsmaßnahmen und den zunehmenden E-Business-Aktivitäten. Allerdings wird Deutschland im Verlauf des Prognosezeitraums Großbritannien von seiner Spitzenposition verdrängen. Unter den Problemen, die eine noch günstigere Marktentwicklung bisher verhindern, hebt die Studie die Kosten sowie mangelnde Interoperabilität und Benutzerfreundlichkeit hervor. Die Studie "The European Market für Internet Communications Security" ist bei Frost & Sullivan zum Preis von 4.740 Euro zu beziehen. (AH)


UNTERNEHMENSPROFIL:

Die Unternehmensberatung Frost & Sullivan beobachtet ständig eine Reihe wichtiger Hightech-Branchen und befragt diese auf neue Markttrends, Kennzahlen und Unternehmensstrategien. Frost & Sullivan wurde 1961 in New York gegründet und ist heute als internationale Unternehmensberatung auf den Geschäftsfeldern Marktforschung und Marketingberatung aktiv. Mit rund 500 Mitarbietern liefert Frost & Sullivan seinen Kunden in allen Hochtechnologiebranchen wichtige Daten für strategische Entscheidungen. Seminare, Konferenzen und Managementtrainings ergänzen das Angebot.


KONTAKT:

Frost & Sullivan
Stefan Gerhardt
Public Relations Manager
Münchener Str. 30
60329 Frankfurt am Main
Tel. 069-235057
Fax: 069-234566
E-Mail: stefan.gerhardt@fs-europe.com
Internet: www.fs-europe.com