Am 30. Und 31. Mai findet in Münster die Tagung "Handelsinformationssysteme 2000" statt. Praktiker und Wissenschaftler werden ihre Erfahrungen und Erkenntnisse zum Thema E-Commerce branchenindividuell erörtern.

Am 30. Und 31. Mai findet in Münster die Tagung "Handelsinformationssysteme 2000" statt. Auf der Tagung Handelsinformationssysteme 2000 werden Praktiker und Wissenschaftler ihre Erfahrungen und Erkenntnisse zum Thema E-Commerce branchenindividuell erörtern. Darüber hinaus wird dem Publikum ein Überblick der neuesten Entwicklungen aus erster Hand gegeben.

Das Thema E-Commerce beherrscht derzeit den Handel und die Distribution in allen Konsumgüterbranchen. Wurde bis vor kurzem noch heftig darüber diskutiert, ob die Vertriebs- und Handelszukunft gänzlich in der virtuellen Welt liegen wird, mehren sich derzeit die Stimmen, die eine Kombination aus Offline- und Online-Ansätzen für Erfolg versprechend halten. Erste Erfolge dieser "hybriden" Systeme im US-amerikanischen Markt scheinen diese Hypothese zu bestätigen. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den deutschen Handel? Sollten stationäre Einzelhändler nach potentiellen virtuellen Übernahmekandidaten Ausschau halten oder doch lieber selbst ins Netz gehen? Oder ist der Wettbewerbsvorsprung der virtuellen Händler im E-Commerce kaum noch aufzuholen? Den virtuellen Händlern stellt sich die Frage, ob sie nicht doch ein Mindestmaß an physischer Präsenz brauchen, um dauerhaftes Kundenvertrauen gewinnen zu können und so weitere Umsatzsteigerungen zu realisieren.

Die HIS 2000 wird von zwei Meilensteinen der Handels(informationssystem)forschung begleitet. Der Lehrstuhl für Distribution und Handel an der Universität Münster, dem das Institut für Handelsmanagement angegliedert ist, feiert seinen 25. Geburtstag und das Institut für Wirtschaftsinformatik seinen 10. Aus diesem Anlass werden die Ergebnisse einer eigens für diese Tagung durchgeführten empirischen Erhebung exklusiv den Tagungsteilnehmern präsentiert. Parallel zur Tagung stellen bekannte Software- und Beratungsunternehmen ihre aktuellen Internetlösungen aus.


KONTAKT:

Institut für Wirtschaftsinformatik
Tel. 0251-8338081 (Herr Serries)
Fax 0251-8328077
Info-Hotline 0251-8328087 (Interaktive Bandansage)
Fax 030-28886288
E-Mail: his@wi.uni-muenster.de
Internet: www.wi.uni-muenster.de/is/tagung/his2000/His2000.cfm