Aus den im Herbst 2000 zum E-Learning-Wettbewerb "Lernet" eingegangenen 145 Projektideen hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) die 10 besten Projekte ausgewählt, die gestern auf dem Kongress "Effizienter Staat" ausgezeichnet wurden.

Aus den im Herbst 2000 zum E-Learning-Wettbewerb "Lernet" eingegangenen 145 Projektideen hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) die 10 besten Projekte ausgewählt, die gestern auf dem Kongress "Effizienter Staat" ausgezeichnet wurden.

Das Spektrum der ausgewählten Projektideen reiche von netzbasierten Lernkonzepten für E-Publishing, Immobilienverwaltung und Handwerk bis zu On-Demand-Lernmodulen für die öffentliche Verwaltung. Vier Projekte bezogen sich auf die öffentliche Verwaltung.

Nach vorliegenden Untersuchungen des Ministeriums nutzen insbesondere Großunternehmen die Möglichkeiten des E-Learnings als effizientere und kostengünstigere Weiterbildungsmöglichkeit.

Kleine und mittlere Unternehmen sowie öffentliche Verwaltungen hätten noch wenig Erfahrung mit E-Learning. Dies sei auch darauf zurückzuführen, dass es an überzeugenden und bezahlbaren Lösungen mangele.

Der Staatssekretär im BMWi, Alfred Tacke erklärte: "Ich bin sicher, dass durch Lernet ein breitenwirksamer Schub für netzbasiertes Lernen ausgelöst wird".

Das BMWi stellt für Lernet 30 Mio. DM bereit, die mindestens noch einmal die gleiche Summe an Eigenmitteln mobilisieren. (KC)


KONTAKT:

Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt e.V. (DLR)
Projektträger Multimedia des BMWi
Sigrid Hogrefe
Linder Höhe
51147 Köln
Tel. 02203-6013672
Fax 02203-6013017
E-Mail: sigrid.hogrefe@dlr.de
Internet: www.lernet-info.de