Weiterbildungsmaßnahmen gehören zu den wichtigsten Instrumenten eines Personalchefs, Mitarbeiter dauerhaft an das Unternehmen zu binden. E-Learning spielt dabei eine immer größere Rolle. Zu diesem Ergebnis kommt StepStone im Rahmen einer Befragung von Personal-Managern.

Weiterbildungsmaßnahmen gehören zu den wichtigsten Instrumenten eines Personalchefs, Mitarbeiter dauerhaft an das Unternehmen zu binden. E-Learning spielt dabei eine immer größere Rolle. Dies ergab eine aktuelle Befragung, die der Internet-Jobanbieter StepStone unter mehr als 100 Personal-Managern deutscher Unternehmen durchführte.

Für rund 90% der befragten Human-Resources-Manager spielt demnach die Bindung von Mitarbeitern an das eigene Unternehmen eine überragende Rolle. Neben Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen zählen die Ausbildung kooperativer Führungsstile, flexible Arbeitszeiten und die Zahlung von Erfolgsprämien zu den wichtigsten und am häufigsten angewendeten Maßnahmen.

Bei der Qualifizierung von Mitarbeitern werden E-Learning-Angebote zunehmend wichtiger. Die Mehrheit der von StepStone befragten Personalverantwortlichen ist der Meinung, dass Computer- und Web-basierte Lernformen in naher Zukunft gleichwertig neben traditionellen Lernformen stehen werden.

Bemerkenswert ist nach Angaben von Step Stone, dass bereits knapp 70% aller befragten Recruiting-Experten Informationen über E-Learning-Angebote aus dem Internet beziehen. Daneben bilden Fachzeitschriften sowie der Austausch mit Kollegen wichtige Auskunftsquellen über die modernen Lernformen. 50% der Befragten nutzen diese Informationswege. Lediglich für größere Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten dienen Tagungen, Vorträge und Veranstaltungen der Informationsbeschaffung. Nur gut 10% aller Personaler nennen ihren Unternehmensberater als Auskunftsquelle.

PC-Kenntnisse und Sprachen, aber auch unternehmensbezogene und allgemeine Fachkenntnisse können nach Meinung der Mehrheit der Befragten durch E-Learning-Methoden sinnvoll vermittelt werden. Interessanter Einzelaspekt der Studie: Nur 36% der Personal-Manager aus dem Marketing- und Vertriebsbereich halten E-Learning bei Sprachen für besonders sinnvoll. Computer- und Web-basierte Trainings werden offensichtlich gegenwärtig hauptsächlich für EDV-nahe Zwecke eingesetzt. Für Sozial- und Führungskompetenzen hingegen sind diese Lernformen der StepStone-Studie zufolge nur bedingt oder gar nicht geeignet. (ST)


KONTAKT:

StepStone Deutschland AG
Hildebrandtstraße 4d
40215 Düsseldorf
Internet: www.stepstone.de