Unter dem Namen "LOG-IT" hat das Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen einen "E-Logistics-Wettbewerb für das Ruhrgebiet" gestartet. Stichtag für die Teilnehmer ist der 30. August 2002.

Unter dem Namen "LOG-IT" hat das Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen einen "E-Logistics-Wettbewerb für das Ruhrgebiet" gestartet. Stichtag für die Teilnehmer ist der 30. August 2002.

Am 18. September fiel der Startschuss für den Wettlauf um die besten und kreativsten Geschäftsideen und Projekte im Bereich E-Logistics. Prämiert werden diese in fünf Kategorien jeweils mit Preisgeldern von 100.000 Euro.

Mit LOG-IT konzentrieren sich die Förderbemühungen auf das Ruhrgebiet, das mit seiner hohen Dichte an Konsumenten, Unternehmen und Verkehrsinfrastrukur, bereits besondere Vorteile für die Branche E-Logistics bietet. Die Initiative richtet sich an alle Unternehmen der Industrie, des Handels, der Logistik sowie der Software- und IT-Branche, die Projekte im Ruhrgebiet planen oder diese bereits durchführen. Der Initiator des Wettbewerbs, Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold, betont: "Vor allem kleine und mittlere Unternehmen fordern wird auf, sich am E-Logistics-Wettbewerb zu beteiligen."

Partnerschaft und Austausch sind weitere wichtige Stichworte, denn durch den Wettbewerb sollen Unternehmen nicht nur ermuntert werden, neue Projekte und Geschäftsideen für den E-Logistics-Sektor zu entwickeln, sondern auch Geschäftskooperationen aufzubauen. Auf diese Weise können sie im internationalen Wettbewerb hochwertige Dienstleistungen anbieten, wie etwa mobile Lösungen für das Fuhrparkmanagment und die Sendungsverfolgung.

Ein weiterer Schwerpunkt des Wettbewerbs besteht darin, neue Unternehmen - als eigenständige Geschäftseinheiten oder als Startups - zu gründen, die innvovative Ideen für den E-Logistics-Sektor entwickeln und umsetzen, beispielswiese als Service-Dienstleister für den elektronischen Datenaustausch. Gerade für die kleinen und mittleren Unternehmen sowie Startups stellen die Initiatoren eine Art Geburtshilfe-Service für Ideen zur Verfügung. Erfahrende Branchenkenner helfen dabei, aus noch unfertigen Vorstellungen realistische Geschäftsideen zu machen.

LOG-IT-Preise werden in fünf Kategorien vergeben: die beste Geschäftsidee, die beste Geschäftspraxis, Mensch und Technik, Optimierter Verkehr und Internationale Kooperation. Um sich durchsetzen zu können, müssen die eingereichten Konzepte innovativ sein und sich auch am Markt tätsächlich bewähren. Der Jury gehören fachkompetente Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an. Stichtag für die Teilnehmer ist der 30. April 2002. Bis dahin müssen die Beiträge eingereicht werden. Nach Sichtung durch die Jury und Auswahl der Preisträger werden die prämierten Beiträge im Juli 2002 der Öffentlichkeit präsentiert. (AH)


KONTAKT:

LOG-IT
Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (MWMEV)
Haroldstr. 4
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/83702
Fax: 0211/8372200
E-Mail: bettina.kittel@mwmev.nrw.de
Internet: www.log-it-wettbewerb.de