Hersteller von Elektrogeräten müssen bis November die Weichen für die Verwertung von Elektronikschrott stellen und entscheiden, wer die Rücknahme und Entsorgung der Altgeräte umsetzen soll.

Hersteller von Elektrogeräten müssen bis November die Weichen für die Verwertung von Elektronikschrott stellen und entscheiden, wer die Rücknahme und Entsorgung der Altgeräte umsetzen soll. "Der Wettbewerb geht in die heiße Phase: Der Markt wird momentan unter den Dienstleistern mit den modernsten Konzepten und den besten Angeboten aufgeteilt", sagte Hans-Günter Stehr, Vorstand der Mainzer Landbell AG, zur E-Schrott-Recycling-Fachtagung in Frankfurt, die vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) und dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) organisiert wurde. (KC)