Vom 18. bis 21. April 2005 findet in Karlsruhe das siebte EAI-Forum statt. Neu in diesem Jahr ist eine Vortragsreihe, die sich vor allem an Anwender richtet, die EAI bereits eingeführt haben.

Vom 18. bis 21. April 2005 findet in Karlsruhe das siebte EAI-Forum statt. Neu in diesem Jahr ist eine Vortragsreihe, die sich vor allem an Anwender richtet, die EAI bereits eingeführt haben.

Circa 90 Prozent der deutschen Top-100 Unternehmen haben bereits ein EAI-Tool in Betrieb. Die IT-Verantwortlichen dieser Unternehmen benötigen andere Informationen und eine andere Form des Austauschs als die Entscheider, denen die Einführung von EAI noch bevorsteht. Daher bietet die IIR Deutschland GmbH auf ihrem EAI-Forum erstmals eine Vortragsreihe an, die sich explizit mit fortgeschrittenen Fragen beschäftigt: Wie stellt ein Unternehmen die Wirtschaftlichkeit seines EAI-Systems sicher? Wie beherrscht es die Kosten und die Service Level Agreements (SLAs)? Sechs Referenten beschäftigen sich in der neuen Reihe mit der Organisation und dem Betrieb von Business-Integrations-Architekturen. Weidmueller Interface, die HSH Nordbank und die DZ Bank liefern ausführliche Praxisberichte; Magic Software, TIBCO und sd&m zeigen ihre Lösungen für ein besseres Monitoring und Controlling von EAI.

Insgesamt lernen die Teilnehmer des EAI-Forums in sieben Plenarvorträgen, sechs Vortragsreihen, diversen Workshops und Tutorials, wie sie IT-gestützte Prozesse integrieren können. Aktuelle Trends wie Service-orientierte Architekturen (SOA) und Business Process Management (BPM) stehen dabei im Vordergrund.

Die parallelen Reihen widmen sich neben Organisation und Betrieb folgenden aktuellen Trends rund um Prozessintegration: EAI/SOA-Entwicklungstechnologien, SOA, Datenintegration/ERP-Integration; BPM; Architekturmanagement und Wirtschaftlichkeit; Business-Process-Portale, Workflow und ECM in Integrations-Architekturen und BPM - Standard-Geschäftsprozesse. (KC)


KONTAKT

EAI-Forum
Internet: www.eai-forum.de