Alexander Otto, Chef des Centerbetreibers ECE, steigt als Großaktionär beim US-amerikanischen Marktführer Developers Diversified Realty ein.

Otto stockt seine Beteiligung an dem an der New Yorker Börse gelisteten US-REIT, also einer Immobilien-Aktiengesellschaften mit börsennotierten Anteilen, auf mehr als 20 Prozent auf. Damit ist der ECE-Chef künftig an Unternehmen beteiligt, die weltweit insgesamt gut 800 Shopping-Center betreiben und besitzen.

DDR wird vorbehaltlich der Zustimmung eines Beschlusses der Hauptversammlung im April 30 Millionen neue Stammaktien ausgeben, die Otto zum Preis von 112,5 Millionen US-Dollar (88 Millionen Euro) übernimmt. Bereits zuvor hatte der Manager rund 6 Millionen Stammaktien erworben.

Expansionschancen nutzen

„In einem nicht einfachen Marktumfeld können wir damit die Chance nutzen, unsere globale Expansion einen großen Schritt voran zu bringen," begründete Otto den Schritt.

Das amerikanische Unternehmen ist der führende US-Betreiber von Einkaufszentren und entwickelt, vermietet und betreibt Einzelhandelsimmobilien in 45 US-Staaten, Puerto Rico, Brasilien und Kanada. Die Center umfassen insgesamt eine Fläche von 14,6 Millionen Quadratmetern.