Der Centerbetreiber ECE hat die "City-Passage" in Bielefeld von der WestLB gekauft. Das Einkaufszentrum in bester Innenstadtlage soll nun modernisiert werden.

Der ECE-Fonds "ECE European Prime Shopping Centre Fund" hat die City-Passage in Bielefeld von den zur Landesbank WestLB gehörenden "RWI-Fonds 40 und 43" erworben.

Das Einkaufszentrum bietet in zentraler innerstädtischer Lage auf rund 32.000 Quadratmeter Verkaufsfläche 44 Shops. Ankermieter ist mit rund 20.000 Quadratmetern Galeria Kaufhof.

Zum Objekt gehören zudem rund 5.600 Quadratmeter Büro- sowie 1.300 Quadratmetern Gastronomieflächen. ECE übernimmt das Management und die Vermietung des Shoppingcenters ab dem 1. November 2011.

Langgehegter ECE-Wunsch

Mehr als 80 Prozent der Anleger des RWI-Fonds 40 und 43 hätten sich für einen Verkauf des Objektes an die ECE ausgesprochen, sagte WestFonds-Chef Achim Quambusch. Nach Ansicht von Volker Kraft, Geschäftsführer ECE Real Estate Partners, passt die City-Passage "hervorragend" in das Portfolio des ECE-Fonds.

Der Hamburger Immobilienentwickler hat nun vor, das Center zu modernisieren - und sieht dadurch "erhebliches Wertsteigerungspotential" für das Objekt. Mit dem Umbau soll dem Vernehmen nach spätestens 2015 begonnen werden - just dann, wenn der Mietvertrag mit Galeria Kaufhof ausläuft.

ECE-Chef Alexander Otto bemerkte zur Akquisition: "Wir wollten schon lange in Bielefeld präsent sein, da die Stadt als beliebtes Oberzentrum über ein hervorragendes Einzugsgebiet verfügt."

"Ich bin froh, dass wir es mit einem strategischen Investor und nicht mit einer Heuschrecke zu tun haben", wurde Centermanager Claus Peter Haufe in der Lokalzeitung "Neue Westfälische" zitiert.