EDS CoNext, die neu gegründete Tochtergesellschaft des weltweiten Dienstleisters für Informationstechnologie, und Ariba Inc., führender Anbieter von Internet-Lösungen für Geschäftskunden, haben bekanntgegeben, dass sie den größten Verbund von Internet-Marktplätzen für Geschäftskunden schaffen werden.

EDS CoNext, die neu gegründete Tochtergesellschaft des weltweiten Dienstleisters für Informationstechnologie, und Ariba Inc., führender Anbieter von Internet-Lösungen für Geschäftskunden, haben bekanntgegeben, dass sie den größten Verbund von Internet-Marktplätzen für Geschäftskunden schaffen werden. Die Internet-Marktplätze von EDS CoNext nutzen die technische Plattform für elektronischen Handel von Ariba sowie das Know-how von A.T. Kearney auf den Gebieten strategische Beschaffung und Internet-Auktion. Das mit diesem Internet-Service angestrebte jährliche Ausgabenvolumen beläuft sich auf über 160 Milliarden US-Dollar.

Das neue Angebot richtet sich gezielt an Großkunden unterschiedlicher Branchen sowie deren Zulieferer und bietet ihnen Skaleneffekte durch gemeinsamen Einkauf auf globaler Basis. Dabei wird die Kaufkraft beteiligter Unternehmen mit ähnlichen Beschaffungsanforderungen in sogenannten "Leveraged Sourcing Networks" (LSN) gebündelt. Dem ersten LSN gehören zur Zeit zwölf Unternehmen der Fortune 500-Liste an, darunter Bethlehem Steel, Kellogg und Prudential. Gegenwärtig liegt das potenzielle Volumen für Ausgaben im Einkauf hier bei rund 17 Milliarden US-Dollar. EDS CoNext plant, insgesamt mindestens zwölf LSN für über 400 Unternehmen - organisiert nach geografischer Lage, Größe und/oder Branche - einzurichten.

Darüber hinaus wird EDS CoNext auch Internet-Auktionen in sein Angebot integrieren. Das Unternehmen kann dabei auf die Erfahrung der EDS-Unternehmensberatung A.T. Kearney zurückgreifen. Die weltweite Consulting-Tochter hat bereits 1999 für 15 Kunden und deren 200 Zulieferer mehr als eine Milliarde Transaktionen bei Internet-Auktionen unterstützt. Die Bezahlung von Ariba und EDS CoNext bemisst sich an den transaktionsbasierten Umsätzen aus der elektronischen Beschaffung und den Internet-Auktionen. Das Übereinkommen zwischen EDS CoNext und Ariba sieht einen Aktientausch in geringem Umfang vor.


FIRMENPROFILE:

Ariba Inc. ist der führende Anbieter von Dienstleistungen und Lösungen für elektronischen Handel im Geschäftskundenbereich. Ariba stellt eine offene, durchgängige und erstklassige Plattform für interoperable Lösungen bereit, mit denen Unternehmen via Internet einkaufen, eigene Internet-Märkte bilden und eine integrierte Lieferkette mit Zulieferern und Käufern aufbauen können. Die Software und Services von Ariba optimieren das internet-basierte Ariba Network, um die internen und externen Prozesse rund um Einkäufer, Zulieferer, Internet-Märkte und Anbieter von Services im elektronischem Handel zu integrieren. Mit der daraus resultierenden weltweiten Infrastruktur können Unternehmen jeder Größe Kosten senken und sich neue Geschäftschancen erschließen.
Weitere Informationen zu Ariba unter www.ariba.com

EDS ist seit mehr als 35 Jahren eines der weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen für Informationstechnologie. Das Servicespektrum umfasst die klassische Unternehmensberatung (A.T. Kearney), Lösungen für die digitale Wirtschaft (E.solutions), das Management kompletter Geschäftsprozesse (Business Process Management) sowie das Bereitstellen informationstechnischer Infrastruktur (Information Solutions). Das Unternehmen unterstützt mehr als 9.000 Kunden aus Industrie und öffentlicher Verwaltung in rund 50 Ländern dabei, den Geschäftserfolg zu steigern. 1998 erzielte EDS einen Jahresumsatz von 16,9 Milliarden US-Dollar. Der Jahresumsatz für Europa, wo EDS sich an zweiter Stelle im Markt für IT-Services positioniert hat, betrug 5,2 Milliarden US-Dollar. Die EDS-Aktie wird an der Londoner und an der New Yorker Börse (unter dem Namen "EDS") gehandelt.
EDS ist im Internet unter www.eds.de zu finden.