Die Europäische Kommission hat eine breit angelegte Konsultation zum Benchmarking nationaler und regionaler E-Business-Fördermaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen eingeleitet. Alle Interessengruppen der E-Economy sind aufgefordert, sich an der Konsultation zu beteiligen.

Die Europäische Kommission hat eine breit angelegte Konsultation zum Benchmarking nationaler und regionaler E-Business-Fördermaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eingeleitet. Durch die Konsultation soll einerseits eine stärkere Konzentration der Politikgestaltung im Bereich E-Business auf die tatsächlichen Bedürfnisse der KMUs in ganz Europa erreicht werden. Andererseits sollen Messlatten für deren Erfolg definiert werden.

Die Konsultation findet derzeit auf der Website "Europa" der Europäischen Kommission statt und dauert noch bis zum 31. März 2002 an. Sie ist grundlegender Bestandteil der Benchmarking-Initiative, die den Mitgliedstaaten und den Regionen Europas dabei helfen soll, ihre politischen Fördermaßnahmen zu bewerten und auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen und der anderer Länder und Regionen vorbildliche Verfahren zu ermitteln.

Die Europäische Kommission fordert alle Interessengruppen der E-Economy auf, sich an dieser Konsultation zu beteiligen. Das besondere Interesse der Kommission gilt dabei praktischen Beispielen aus der regionalen und nationalen KMU-Förderpolitik.

Weitere Informationen sind im Internet abrufbar unter: europa.eu.int/comm/enterprise/ict/policy/benchmarking.htm und europa.eu.int/comm/enterprise/consultations/index.htm. (ST)


KONTAKT:

European Commission
Enterprise Directorate General
Unit D4: E-business, ICT industries and services
Rue le la Loi/Wetstraat 200
B-1049 Brüssel
E-Mail: entr-ict-e-commerce@cec.eu.int
Internet: europa.eu.int