Im Europäischen Parlament wird ein Antrag eingebracht, der den Weg zu einem einheitlichen Urheberrechts-Lizenzsystem für Online-Inhalte in ganz Europa ebnen könnte.

Im Europäischen Parlament wird ein Antrag eingebracht, der den Weg zu einem einheitlichen Urheberrechts-Lizenzsystem für Online-Inhalte in ganz Europa ebnen könnte. Der ambitionierte Plan aus der Feder der beiden EU-Kommissarinnen Viviane Reding und Meglena Kuneva soll es Verbrauchern ermöglichen, digitale Medien wie Musik, Spiele oder Videos über die jeweiligen nationalstaatlichen Grenzen hinweg kaufen zu können. Durch die Lizenzvereinheitlichung sollen sich für die Kunden entscheidende Vorteile ergeben. So könnten sie dann ohne jegliche Einschränkungen das Produkt ihrer Wahl zum günstigsten Preis aus dem Angebot von Internet-Shops aus insgesamt 27 europäischen Ländern wählen. Ein entsprechendes Gesetz, das die Umsetzung dieses Vorhabens ermöglichen würde, soll den EU-Kommissarinnen zufolge noch in diesem Jahr ausgearbeitet werden.