Die EU-Kommission will die Regeln für das Kaufen und Verkaufen von Produkten im Internet länderübergreifend vereinfachen und den Wettbewerb im Onlinehandel ausbauen.

Die EU-Kommission will die Regeln für das Kaufen und Verkaufen von Produkten im Internet länderübergreifend vereinfachen und den Wettbewerb im Onlinehandel ausbauen. Das kündigte Meglena Kuneva, EU-Kommissarin für Verbraucherschutz, in London auf einer Konferenz zum Online-Verbraucherschutz an. Um dieses Vorhaben umzusetzen, will Brüssel einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge eine neue Richtlinie erlassen. Diese soll den Handel im Internet ankurbeln und Nutzern beim Einkauf auf ausländischen Shopping-Portalen bessere Sicherheiten bieten. Gleichzeitig sollen dadurch bestehende Handelsbarrieren abgebaut und das Angebot im Internet insgesamt vergrößert werden.