Edeka will weiter wachsen. Für das Jahr 2012 ist eine stattliche Zahl neuer Läden vorgesehen. Der Lebensmittelhändler setzt dabei konsequent auf das Vollsortiment.

Die Edeka bleibt auf Expansionskurs. Der Lebensmittelhändler will sein Filialnetz im nächsten Jahr um rund 200 moderne Vollsortimentsmärkte erweitern. Laut Unternehmensangaben investiert der Edeka-Verbund jedes Jahr rund eine Milliarde Euro in den Ausbau und in die Modernisierung seines Vertriebsnetzes.

"Unser Kerngeschäft ist das von selbstständigen Kaufleuten betriebene Vollsortimentsgeschäft. Es stellt das Erfolgsmodell mit Zukunftspotenzial im Lebensmitteleinzelhandel dar", unterstreicht Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der Edeka AG.

Präsenz auf der Expo Real

In der kommenden Woche präsentiert der Händler seine Expansionskonzepte auf der Münchner Immobilienfachmese Expo Real (4. bis 6. Oktober).

Der mittelständisch geprägte Edeka-Verbund ist genossenschaftlich organisiert und wird von 4.500 selbstständigen Kaufleuten getragen. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount ist das Unternehmen darüber hinaus auch im Discountgeschäft präsent. Edeka erzielte 2010 mit seinen rund 12.000 Märkten und über 300.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 43,5 Milliarden Euro.