Überraschender Wechsel bei der Elektro-Verbundgruppe ElectronicPartner (EP): Vorstandssprecher Jörg Ehmer verlässt zum Monatsende das Unternehmen.

Ehmers Nachfolger wird Friedrich Sobol, der seit zwölf Jahren die Landesgesellschaft in Österreich führt. Jörg Ehmer, der dreieinhalb Jahre an der EP-Spitze stand, geht laut der Mitteilung auf eigenen Wunsch. Verwaltungsratsvorsitzender Hartmut Haubrich erklärte, man bedauere sein Ausscheiden außerordentlich.

Der EP-Führungswechsel erfolgt in einer Zeit, die für die gesamte Branche als herausfordernd gilt. Im ersten Halbjahr 2012 hatte die Fußball-EM den Absatz von Fernsehern gefördert. 2013 fehlen solche Events.

EP plant zudem aktuell einen neuen Internetanlauf. Den 700 selbstständigen Händlern in Deutschland soll die Infrastruktur für virtuelle Ladenlokale bereitgestellt werden.

2012 war EP durch ein schwächeres Auslandsgeschäft nicht gewachsen: Der Umsatz aller Händler über das Verbundunternehmen sank um 0,9 Prozent auf gut 2,1 Milliarden Euro.