Hanau baut seine Innenstadt um. Mit dem "Forum Hanau" hat die City eine neue Form des Einkaufszentrums bekommen. Der Oberbürgermeister hat nur eine Prognose dafür: "Das wird brummen."

Hanau hat einen neuen Magneten für die Innenstadt. Mit dem "Forum Hanau" wurde nun ein Gebäudekomplex der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, der auch für die moderne Anforderung an Stadtplanung steht: Einkaufen, Wohnen und Dienstleistungen wachsen zusammen.

22.500 Quadratmeter beträgt die Fläche, 90 Handelsunternehmen haben Läden bezogen, darunter H&M, Hunkemöller, Walbusch, Christ und Bijou Brigitte. Rewe deckt den Lebensmittelhandel ab, dm-Drogeriemarkt den Drogeriebedarf.

160 Millionen Euro Investitionsvolumen

Das Forum wird ergänzt durch Gastronomie (Vapiano) und Dienstleistungsunternehmen (Reisebüro, Friseur). Auf einer Fläche von weiteren 6.300 Quadratmetern beherbergt das "Forum Hanau" allein auf 5.000 Quadratmetern die neue Stadtbibliothek sowie das neue Stadtarchiv mit moderner Archivtechnik. 500 Parkplätze gibt es auf zwei Ebenen.

Das von den Düsseldorfer RKW-Architekten entworfene lichtdurchflutete Einkaufs-, Freizeit- und Kulturzentrum beschreibt der Investor, Bauherr und Betreiber, die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft HBB, als "gleichermaßen extrovertiertes wie vollständig in die städtischen Strukturen integriertes, multifunktionales Shoppingcenter".

Das Investitionsvolumen für das "Forum Hanau" beträgt 160 Millionen Euro, 600 neue Jobs wurden geschaffen. Der Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky ist vom Erfolg seines neuen Schmuckkästchens vollends überzeugt: "Das wird brummen", lautet seine Prognose.