Frauen entdecken immer öfter die Vorzüge eines Einkaufsbummels im Internet. Wie aus der W3B-Studie "Internet-Zielgruppe: Frauen" des Consulters Fittkau & Maaß hervorgeht, sind in Deutschland inzwischen beinahe ebenso viele Frauen (46 Prozent der User) wie Männer online.

Frauen entdecken immer öfter die Vorzüge eines Einkaufsbummels im Internet. Wie aus der W3B-Studie "Internet-Zielgruppe: Frauen" des Consulters Fittkau & Maaß hervorgeht, sind in Deutschland inzwischen beinahe ebenso viele Frauen (46 Prozent der User) wie Männer online. Bei unter 30-Jährigen sind sogar mehr Frauen im Internet vertreten als Männer. Deshalb werden Frauen als Zielgruppe für Online-Marketing immer wichtiger, so Fittkau & Maaß.

Die Nutzungsziele von Frauen und Männern im Internet seien durchaus ähnliche, so die Studie. Allerdings unterscheiden sich Mann und Frau dann doch wieder durch Kleinigkeiten bei ihren Shopping-Präferenzen im Internet. So besuchen beide Geschlechter gerne Online-Shops, aber Frauen bummeln eben nur und kaufen weniger. Jeder zweite Mann gibt beim Online-Shopping binnen sechs Monaten 250 Euro aus, aber nur jede dritte Frau. Das könnte auch damit zusammenhängen, dass Männer ihre Kreditkarten zumindest im Internet viel lieber zücken als Frauen: 46 Prozent der Männer, aber nur 30 Prozent der Frauen wollen online mit Kreditkarte bezahlen. Frauen bevorzugen die Zahlung per Rechnung (78 Prozent).

Frauen haben zudem eine Affinität zu Offline-Marken, die auch außerhalb des Internet stark vertreten und bekannt sind. Tchibo hat daher bei weiblichen Usern auch im Internet die Nase vor Amazon. Auch Versandhandelsunternehmen wie Otto und Quelle sind bei Frauen sehr beliebt, während Männer Amazon bevorzugen. Ebay kommt hingegen bei beiden Geschlechtern gut an. Auch Reisewebsites, Stadtportale und Gesundheits- und Wellnessseiten sind bei Frauen deutlich beliebter als bei Männern, die sich eher für Online-Magazine, Websites von Tageszeitungen und Politikseiten interessieren. Bei den Produkten zeigen Frauen wenig überraschend größeres Interesse an Mode, Körperpflege und Kosmetik, Schmuck und Accessoires sowie Möbeln und Einrichtungsgegenstände. (KC)