Bis zum Jahr 2005 werden europäische Application Service Provider (ASP) den Markt für Unternehmensanwendungen fest im Griff haben. Aus Sicht von Forrester Research B.V., Amsterdam, sind ASPs für Europas Übergang zum E-Business von entscheidender Bedeutung.

Bis zum Jahr 2005 werden europäische Application Service Provider (ASP) den Markt für Unternehmensanwendungen fest im Griff haben. Aus Sicht von Forrester Research B.V., Amsterdam, sind ASPs für Europas Übergang zum E-Business von entscheidender Bedeutung.

Unternehmen werden ihre ersten Erfahrungen mit dieser Art von Dienstleistung durch elektronische Marktplätze machen. Diese sind nach der jüngsten Forrester Studie "Europe Connects Through ASPs" quasi das Sprungbrett für das Outsourcing interner Anwendungen.

"Die Entwicklung in Europa wird sich von jener in den Vereinigten Staaten unterscheiden. Dort werden ASPs durch das Outsourcing von proprietären Applikationen und die Konzentration auf unternehmensinterne Prozesse wachsen", meint Charles Homs, Senior Analyst bei Forrester. "In Europa werden ASP-Dienstleistungen zwischen Unternehmen auf elektronischen Marktplätzen an Boden gewinnen." ASPs werden aus seiner Sicht zwar nicht von heute auf morgen damit beauftragt werden, mächtige strategische Unternehmensanwendungen zu übernehmen. Aber in einer Zeitpanne von fünf Jahren werden sich die Unternehmen den ASPs Schritt für Schritt annähern. Das Vehikel dafür werden ihre E-Business-Aktivitäten sein.

Zwischen 2000 und 2001 werden europäische Unternehmen, ohne es bewusst zu forcieren, damit beginnen, die Dienste von ASPs in Anspruch zu nehmen. Triebfeder dabei werden verschiedene Einzelfunktionen sein, die auf elektronischen Marktplätzen eingesetzt werden, wie Katalog-Management und Logistik. "Sie werden die Akzeptanz zur Auslagerung von Software-Applikationen an Dienstleister fördern", ist der Forrester-Analyst überzeugt.

Aus seiner Sicht sind unabhängige Software-Verkäufer wie Oracle oder SAP, aber auch Telekommunikationsunternehmen in einer guten ausgangspostition für die Erschließung des ASP-Marktes. Sie können die Bedürfnisse der Kunden mit Hilfe bestehender Anwendungen, robusten technologischen Infrastrukturen und den guten Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen in ganz Europa erfüllen. Integratoren wie Deloitte Consulting oder Arthur Andersen werden ihr Systemwissen dazu nutzen, in den neuen Markt einzugreifen.

"Um mit Geschäftspartnern komplexe Prozesse wie Beschaffung, Vertrieb und Vertragserfüllung (Fulfillment) abwickeln und im richtigen Tempo neue Partner für eine Zusammenarbeit begeistern zu können, werden die Unternehmen auf ASPs setzen. Diese werden sie mit den mächtigsten neuen Technologien versorgen und für deren rasche Bereitstellung sorgen", ergänzt Homs. Je häufiger Unternehmen online handeln, desto einfacher werden sie neue Partnerschaften eingehen und bestehende lösen. (AH)


KONTAKT:

Public Relations Partners
Nina Vorbeck
Tel. 06173-926788
Fax 06173-926767
E-Mail: vorbeck@prpkronberg.com
Internet: www.forrester.com