Management und Kapitalgeber können über das neu entwickelte "Paths to Value"-Modell von PricewaterhouseCoopers die Schlüsselfaktoren ermittlen, welche die Wertschöpfung und den langfristigen Erfolg von Unternehmen bestimmen.

Mit Hilfe des neu entwickelten "Paths to Value"-Modells von PricewaterhouseCoopers lassen sich die Schlüsselfaktoren ermitteln, welche die Wertschöpfung und den langfristigen Erfolg von Unternehmen in unterschiedlichen Branchen und Regionen sowie in verschiedenen Lebensphasen bestimmen. Das Modell soll sowohl dem Management als auch den Kapitalgebern wichtige Entscheidungshilfen für den Einsatz ihrer Ressourcen liefern.

Anhand eines Kennzahlenkataloges (Set of Metrics) werden die Faktoren "Strategie" (Marktgröße, Geschäftsmodell, Wettbewerbssituation), "Ressourcen" (Cash flow, Stärke des Management-Teams, Beitrag der Kapitalgeber) und "Performance" (Produktentwicklung, Kundengewinnung, Vertriebskooperationen) ermittelt. Die Ergebnisse werden anschließend in einem so genannten Star-Chart sowohl für einzelne als auch für Gruppen von Unternehmen veranschaulicht. Das Star-Chart soll illustrieren, wie sich die Wertschöpfung in unterschiedlichsten Unternehmen vor und während der Internet-Boom-Phase entwickelte und wie dies heute geschieht.

Auf der Internetseite www.pathstovalue.comkönnen Unternehmer ihr eigenes Star-Chart erstellen und die Entwicklung ihrer Firma mit der von mehr oder weniger erfolgreichen Wettbewerbern vergleichen.

"Mit dem Paths to Value-Modell wenden wir eine Methodik an, um die Erfolgsfaktoren aufstrebender, neu gegründeter Unternehmen zu identifizieren und die Performance der Beteiligungen von Risikokapitalgebern zu optimieren", erläutert Dr. Theo Weber, Venture Capital-Experte bei PricewaterhouseCoopers. Das Ziel bestehe darin, die Interessen von Kapitalgebern und Management besser aufeinander abzustimmen und Ressourcen bestmöglich einzusetzen. (ST)


KONTAKT:

PricewaterhouseCoopers
Olof-Palme-Straße 35
60439 Frankfurt am Main
Internet: www.pwcglobal.de