Seit dem Start der OEM-Partnerschaft zwischen der SoftM AG, München, und der MIS AG, Darmstadt, im Jahr 2000 haben sich mehr als 50 Unternehmen für die Business-Intelligence-Lösung SoftM OLAP entschieden. Der Trend zu diesem umfassend in das ERP-System SoftM Suite integrierten BI-Produkt hält unvermindert an.

Seit dem Start der OEM-Partnerschaft zwischen der SoftM AG, München, und der MIS AG, Darmstadt, im Jahr 2000 haben sich mehr als 50 Unternehmen für die Business-Intelligence-Lösung SoftM OLAP entschieden. Der Trend zu diesem umfassend in das ERP-System SoftM Suite integrierten BI-Produkt hält unvermindert an: Rund ein Dutzend SoftM Kunden haben in jüngster Zeit OLAP-Projekte realisiert, gestartet oder planen dies in Kürze.

Die Lösung der MIS AG für Business Intelligence (BI) ist umfassend in SoftM Suite integriert. Informationen aus sämtlichen ERP-Anwendungsbereichen stehen in einem Data Warehouse zur Verfügung, aus dem die Daten über eine Standardschnittstelle in eine multidimensionale Datenbank für Online Analytical Processing (OLAP) eingelesen werden. Als OLAP-Datenbank kann wahlweise MIS Alea oder der Microsoft SQL Server zum Einsatz kommen. Mit den Analyse- und Reporting-Werkzeugen der MIS AG lassen sich die Datenbanken sehr flexibel auswerten, wobei die Bearbeitung und Darstellung in MS Excel sowie im webfähigen Reportingsystem OnVision erfolgen kann. Neben den Daten aus dem ERP-System können auch beliebige externe Datenquellen in die Analysen einbezogen werden.

Rund ein Dutzend SoftM Kunden haben in jüngster Zeit OLAP-Projekte realisiert, gestartet oder planen dies in Kürze. Bei der MEDI GmbH in Bayreuth, Hersteller von Medizinprodukten wie z.B. Stützstrümpfen, wird die volle Bandbreite der OLAP-Datenbank genutzt. Die eingehenden rund 25 Mio. Datensätze werden in einer Vielzahl von Dimensionen (Kunden, Artikel, Aktionen, Kostenstellen, Wertarten etc.) abgebildet und ausgewertet. Der Restpostenhändler J..A. Woll Handels GmbH, Soltau/Lüneburger Heide, wird in Kürze mit SoftM OLAP u.a. die Kassendaten seiner über 50 Filialen auswerten. Auch KIA Motors Europe, Frankfurt, und das Chemieunternehmen Büsing & Fasch, Oldenburg, die in diesem Jahr SoftM Suite neu eingeführt haben, planen den Einsatz von SoftM OLAP. Vor kurzem eingeführt wurde die BI-Lösung in der Reederei Deutsche Afrika-Linien, Hamburg, und beim Kosmetikhersteller elektrobio, Hannover. (KC)


KONTAKT:

SoftM AG
Internet: www.softm.com