Die Discounter läuten die elfte Preisrunde in diesem Jahr ein. Lidl preschte vor, Aldi und andere folgen nach. Grundnahrungsmittel wie Mehl und Zucker stehen im Fokus.

Der Preiskampf im deutschen Lebensmittelhandel wird immer heftiger. Mehrere Billiganbieter gaben am Freitag weitere deutliche Preissenkungen bekannt.

So senkte der Discounter Aldi den Preis für Weizenmehl schlagartig um 36 Prozent und den von Zucker um 19 Prozent. In Zeitungsanzeigen wirbt Aldi Süd heute mit insgesamt 18 Produkten, bei denen die Preise gesenkt wurden.

Auch Penny, Norma und Netto-Markendiscount senken die Preise. Norma hat nach eigenen Angaben "von Babytüchern über Säfte bis hin zu Grundnahrungsmitteln" die Preise für viele Artikel gesenkt. So erhalten die Kunden einen Kilobeutel Zucker für 69 Cent und somit über 18 Prozent billiger.

Lidl war diesmal der Vorreiter

Auslöser der elften Preissenkungsrunde im laufenden Jahr sei Lidl am Donnerstag gewesen, sagte Discount-Experte Matthias Queck von Planet Retail der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Aldi und andere Discounter hätten am Freitag nachgezogen. Allerdings habe Aldi bei Mehl und Zucker höhere Preissenkungen als Lidl vorgenommen und damit zum Maßstab gemacht.