Der Verkauf von großformatigen Fernsehern ist nahezu explodiert. Euronics hat vor der Fußball-WM voll auf das Segment gesetzt - und mit dieser Strategie gewonnen.

Gute Vorbereitung zahlt sich meist aus. Euronics hat für seine Händler eigens zur Fußballweltmeisterschaft in Südafrika eine spezielle Werbekampagne entwickelt, die den Verkauf der Mitgliedsbetriebe unterstützen solle. Vor allem die Vermarktung von TV-Geräten steht hier im Vordergrund.

Knapp anderthalb Wochen vor Ende des Turniers meldet die Verbundgruppe für Elektronikhandel für die erste Hälfte des Halbjahres 2009/10 ein Umsatzplus von 17 Prozent. Euronics habe vor allem von der starken Nachfrage nach hochauflösenden TV-Geräten mit HDTV-Technik profitiert, sagte Vorstandssprecher Benedict Kober am Dienstag am Unternehmenssitz in Ditzingen.

Großformatige TV-Geräte seien in diesem Jahr erstmals zum wichtigsten Produktsegment geworden.

Unterhaltungselektonik wächst gewaltig

Insgesamt habe der Bereich Unterhaltungselektronik um 67 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zugelegt. Für das gesamte Geschäftsjahr 2009/10 (Ende September) rechnet der Einkaufsverbund nun mit einem Umsatz von über 1,8 Milliarden Euro, erklärte Kober. Im Vorjahr wurden 1,67 Milliarden Euro erlöst.

Euronics hat in Deutschland 1.824 Mitgliedshändler mit rund 12.000 Mitarbeitern. Die meist inhabergeführten mittelständischen Händler beliefert Euronics mit Unterhaltungselektronik wie Fernseher und Stereoanlagen sowie mit Navigationsgeräten, Kameras, Telekommunikation und Haushaltsgeräten.