Euronics fühlt sich "als einer der Gewinner des vergangenen Jahres". Für 2010 rechnet die Elektronik-Verbundgruppe mit deutlichem Rückenwind durch sportliche Großereignisse.

Die Olympischen Winterspiele in Vancouver und die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika werden 2010 vor allem die Nachfrage nach TV-Geräten mit Flachbildschirmen ankurbeln, sagte Euronics- Vorstandssprecher Benedict Kober am Donnerstag in Stuttgart.

Zudem wird der wachsende Trend zur mobilen Internetnutzung nach Kobers  Einschätzung zu einem zunehmenden Interesse an kleinen und kompakten Notebooks führen.

Lob für den deutschen Konsumenten

Die Bilanz für das Jahr 2009 fällt bei Euronics gut aus. "Der deutsche Konsument hat sich nicht von der weltweiten Wirtschaftskrise beeinflussen lassen", jubelte Kober, der im Herbst vergangenen Jahres den Posten des Vorstandssprechers vom Euronics-Urgestein Werner Winkelmann übernommen hat.  

Euronics-Chef Kober, Foto: Euronics
Euronics-Chef Kober, Foto: Euronics
Der hinter dem Filialisten Media-Saturn (Außenumsatz 2008/09 bei 10,4 Milliarden Euro) zweitgrößte Marktteilnehmer konnte den Zentralumsatz im Geschäftsjahr 2008/2009 (1. Oktober 2008 bis 30. September 2009) um 3 Prozent auf 1,67 Milliarden Euro steigern.

Die Euronics-Mitglieder erwirtschafteten an 2.028 Standorten mit rund 12.000 Mitarbeitern einen Außenumsatz von 3,6 Milliarden Euro. An die Händler wurden Bonuszahlungen für getätigte Umsätze von insgesamt 98,3 Millionen Euro (Vorjahr: 91,7 Millionen Euro) ausgeschüttet. 

Im Kalenderjahr 2009 stieg der Zentralumsatz sogar um 7 Prozent und damit deutlich über dem Branchendurchschnitt.  

Gewonnen dank guter Beratung

"Das Geschäftsjahr 2008/09 stand für uns ganz im Zeichen einer umfassenden Qualifizierungs- und Markenoffensive. Unseren Fachhändlern ist es gelungen, sich auch bei verunsicherten Verbrauchern mit guten Beratungsleistungen zu empfehlen", sagte der Vorstandssprecher. "Unsere Kooperation darf sich zu den Gewinnern des vergangenen Jahres zählen." 

Mit diesem Rückwind ist Euronics auch gut ins neue Geschäftsahr gekommen. "Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres verzeichnen wir bereits ein Umsatzplus von 10 Prozent, gehen wir von einem deutlichen Wachstum aus", kündigte Kober an.

"Die Ausweitung des HDTV-Programmangebots, Großereignisse wie Olympia oder die Fußball-Weltmeisterschaft sowie die Internationale Funkausstellung in Berlin als Leitmesse werden wichtige Impulse für die Branche für Consumer Electronic geben und dazu beitragen, dass die Konsumbereitschaft stabil bleibt", betonte Kober.