Dem Handel mit Waren und Dienstleistungen über das Mobiltelefon, den Organizer und sonstigen Geräten, die unterwegs genutzt werden, gehört die Zukunft. Das finden auch die drei Marktführer Integra, Nokia sowie Intershop und gehen jetzt den M-Commerce gemeinsam an.

Dem Handel mit Waren und Dienstleistungen über das Mobiltelefon, den Organizer und sonstigen Geräten, die unterwegs genutzt werden, gehört die Zukunft. Das finden auch die drei Marktführer Integra, Nokia sowie Intershop und gehen jetzt den M-Commerce gemeinsam an.

In diesem Zusammenhang hat Integra den Aufbau eines europäischen Kompetenzzentrums für M-Commerce forciert: Das Integra Technical Center (ITC), mit Sitz in Frankfurt, soll das größte Anwendungszentrum Europas werden, das E-Commerce und M-Commerce nahtlos verknüpft. Die offizielle ITC-Eröffnung ist für den 15. Juni 2000 geplant.

Schnelles Wachstum wird dem M-Commerce prophezeit: Nokia veranschlagt, dass bis zum Jahresende 2003 mehr Menschen mobil in das Internet gelangen als mit Hilfe eines PCs. Nokia hat eigens für M-Commerce eine spezielle WAP-Serversoftware entwickelt. Integra übernimmt die Rolle des authorisierten Wiederverkäufers für den Nokia-Server mit der implementierten Software ‚Enfinity' von Intershop in Deutschland und ist erster Ansprechpartner für M-Commerce-Projekte der deutschen Wirtschaft. Enfinity gilt als die erste High-End E-Commerce-Software, die alle Geschäftsmodelle im Internet unterstützt, mit der Unternehmen Produkte und Dienstleistungen direkt über eigene Websites, indirekt über Partnerwebsites und Marktplätze sowie automatisch von Computer zu Computer verkaufen können.

Für Unternehmen, die diese E-Commerce-Systeme im neuen Integra Technical Center (ITC) in Frankfurt betreiben, gibt es einen unmittelbaren Nutzen aus der Zusammenarbeit der drei Marktführer: Sie können ihre Internet-Shops, Online-Marktplätze, Portale usw. künftig "per Knopfdruck" an eine technische Infrastruktur für M-Commerce anschließen und erhalten dadurch die Möglichkeit, besonders schnell, sicher und umfassend in das Geschäft mit mobilen Nutzern einzusteigen.

Die Schwerpunkte beim M-Commerce sollen auf der attraktiven Gestaltung des Angebots speziell für die im Vergleich zum Computerbildschirm kleinen Handydisplays liegen sowie auf der sicheren und zuverlässigen Zahlungsabwicklung über Funk und auf dem am einzelnen Kunden orientierten Eins-zu-Eins-Marketing. Hierbei erhält der Kunde für ihn maßgeschneiderte Angebote auf sein Mobiltelefon, die seinen persönlichen Vorlieben entsprechen. Die Affinität zu den Kundenwünschen gilt im M-Commerce-Markt als "Erfolgsfaktor Nummer Eins" im Wettbewerb um das Display in Kundenhand: Wer den Kunden am besten kennt, kann ihn am besten bedienen und damit am meisten verkaufen.


KONTAKT:

Integra GmbH
Helga Fichtel
Kaiser-Friedrich-Promenade 87
61348 Bad Homburg
Tel. 06172-672600
Fax 06172-672630
E-Mail: helga.fichtel@integra-europe.de
Internet: www.integra-europe.com