Der Umsatz der Verbundgruppe Expert AG ist im vergangenen Jahr zweistellig gewachsen. Die Erlöse der UE-Fachhändler stiegen damit zum fünften Mal in Folge. 

Expert-Chef Volker Müller freut sich über das Wachstum im vergangenen Jahr. Foto: Expert AG
Expert-Chef Volker Müller freut sich über das Wachstum im vergangenen Jahr. Foto: Expert AG
Im Krisenjahr 2009 steigerte die Expert-Gruppe ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 10,7 Prozent auf 1.659,5 Milliarden Euro. Damit läge der Umsatz zum fünften Mal in Folge weit über dem Marktdurchschnitt, teilte das Unternehmen mit.

"Die Umsatzsteigerung der letzten vier Jahre betrug mehr als eine halbe Milliarde Euro", sagte Volker Müller, Vorstandsvorsitzender der Expert AG bei der Vorstellung der Zahlen. Obwohl die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in 2010 für den Einzelhandel weiterhin schwierig blieben, blickt die Müller ptimistisch in die Zukunft.

Platz zwei bei Elektrofachmärkten

"Wir haben die Weichen für das Jahr so gestellt, dass die Gruppe sich besser entwickeln wird als der Einzelhandel und der Markt der technischen Konsumgüter. Bis zum Abschluss unseres ablaufenden Wirtschaftsjahres (31. März 2010) prognostizieren wir bereits einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro", erklärt Volker Müller.

Im aktuellen Ranking der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) der „Technical Superstores + Chains" (Fachmärkte mit 800 und mehr Quadratmetern Verkaufsfläche und Vollsortiment) belegt die Expert-Gruppe mit 193 Fachmärkten nach MediaMarkt mit Euronics Platz zwei.

Die Expert AG ist der Zusammenschluss von 218 Gesellschaftern mit insgesamt 410 Fachmärkten und Fachgeschäften.