Der Fachhandel für Elektronikprodukte behauptet sich trotz harter Onlinekonkurrenz. Die Verbundgruppe Expert präsentiert eine gute Bilanz des zurückliegenden Geschäftsjahres.

Die Verbundgruppe Expert hat im vergangenen Geschäftsjahr trotz fehlender sportlicher Großereignisse und schrumpfender TV-Umsätze beim Gewinn zugelegt.

Unterm Strich verdiente das Unternehmen mit Hauptsitz in Langenhagen bei Hannover von April 2011 bis März 2012 rund 5,7 Millionen Euro. Das waren 500.000 Euro mehr als in der Vorperiode. Der Umsatz kletterte auf 1,95 Milliarden Euro, hier betrug das Plus 3 Prozent.

"2011 hatte keinen ganz großen Sport-Höhepunkt", sagte Vorstandschef Volker Müller mit Blick auf den zuletzt boomenden Absatz bei Flachbildschirm-Fernsehern. Im laufenden Jahr hofft die Gruppe, die neben bundesweit 221 Fachmärkten Standorte in weltweit 22 Ländern betreibt, daher auf Zuwächse dank der Fußball-Europameisterschaft und der Olympischen Sommerspiele in London.

Im April dieses Jahres hat auch Expert einen Onlineshop eröffnet.