Die Verbundgruppe Expert übernimmt die Märkte des schwäbischen Elektrohändlers HEM und führt sie in Eigenregie weiter. Alle Mitarbeiter sollen übernommen werden.

Zum 1. Juni übernimmt Expert die neun Elektrofachmärkte HEM aus Schwäbisch Hall. Hierzu gründet die Wachstums- und Beteiligungs AG (EWB) der Langenhagener Verbundgruppe eine neue Tochter: die Expert Handels GmbH Süd-West & Co. KG. Die bisherigen Inhaber und HEM-Geschäftsführer Gunter und René Schaaf scheiden zum 31. Mai aus ihren Posten aus.

Neue Geschäftsführer werden Günter Lehfeld, bisher Vorstand der EWB, und Torsten Köder, der bereits Mitglied der Geschäftsleitung des schwäbischen Händlers war. Die vier Küchenstudios, die Teil der HEM-Gruppe sind, werden weiterhin in Familienhand bleiben, teilt Expert mit.

Der Familienbetrieb, ohnehin schon Mitglied bei Expert, entwickelte sich in den zurückligenden 15 Jahren zum bedeutenden mittelständischen Elektromarkt-Unternehmen mit neun Filialen in Baden-Württemberg, schreibt Expert. Der Schritt unter das Expert-Dach sei von den Eigentürmern in Abwägung der familiären Situation und der sozialen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern entschieden worden, heißt es weiter.

Kontinuität gewährleisten

"Auf Basis der bestehenden Strukturen werden wir gemeinsam mit dem HEM-Führungsteam den weiteren Ausbau in Baden-Württemberg vorantreiben und damit Kontinuität im Umgang mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden gewährleisten", versprach Volker Müller, Vorstandsvorsitzender von Expert.

"Für die Mitarbeiter wird sich nichts ändern. Vielmehr ergeben sich durch das weitere Wachstum neue Perspektiven", skizzieren Lehfeld und Köder die gewünschte Entwicklung des Unternehmens, das 1955 von Friedrich Schaaf als "Musik Schaaf" gegründet wurde. Im Laufe der Jahre wurde das Sortiment um Fernseh-, Rundfunk- und Haushaltsgeräte erweitert. Heute beschäftigt HEM rund 350 Mitarbeiter.