Deutsche Web-2.0-Communitys wie studiVZ brauchen wohl doch nicht so sehr vor dem angekündigten Deutschland-Start des US-Konkurrenten Facebook zu zittern wie angenommen. So hat eine aktuelle Umfrage unter den Mitgliedern des Online-Mundpropagandanetzwerkes trnd ergeben, dass 46 Prozent der Nutzer sich gar nicht für ein deutsches Facebook interessieren.

Deutsche Web-2.0-Communitys wie studiVZ brauchen wohl doch nicht so sehr vor dem angekündigten Deutschland-Start des US-Konkurrenten Facebook zu zittern wie angenommen. So hat eine aktuelle Umfrage unter den Mitgliedern des Online-Mundpropagandanetzwerkes trnd ergeben, dass 46 Prozent der Nutzer sich gar nicht für ein deutsches Facebook interessieren. Sie gaben stattdessen an, auch nach dem Start der US-Community weiterhin deutschen Online-Gemeinschaften die Treue halten zu wollen. Nur knapp ein Drittel der 1.000 Umfrageteilnehmer bewertete den geplanten Deutschland-Start von Facebook mit "gut", weitere 15 Prozent mit "sehr gut".