Die Deutschen gelten als Schnäppchenjäger - vor allem beim Einkaufen. Facebook kündigt nun eine Erweiterung des Angebote-Dienstes an, mit der Händler die Rabattwütigen in ihre Läden locken können.

Rund 85 Prozent der Konsumenten suchen nach Gutscheinen, bevor sie etwas online oder im Laden kaufen. Das geschieht auch immer öfter über das Smartphone – worauf Facebook bereits vor geraumer Zeit mit der Funktion „Facebook Angebote“ reagiert hatte.

Bereits seit 2012 können Unternehmen über ihr Facebook-Konto sowohl mobil als auch über den Desktop Kunden mit Sonderangeboten, Coupons und Gutscheincodes locken. Nun weitet das Social-Media-Unternehmen das Angebot aus: Für den Einzelhandel dürfte vor allem die neue Funktion der QR- bzw. Barcode-Generierung von Interesse sein. Diese lassen sich in der App generieren und können dann vom Nutzer im jeweiligen Store gescannt werden. Gutscheine lassen sich aber auch online einlösen.

Zudem können Händler nun auch das Karussell-Werbeformat nutzen, um mehrere Angebote darzustellen. Für die Nutzer selbst soll sich auch einiges ändern. Beispielsweise können sie über eine Lesezeichen-Funktion Gutscheine speichern, zudem soll es geräteübergreifende Benachrichtungen über den Stand der gesicherten Angebote geben.

Die Online-Angebote sind laut Facebook ab sofort verfügbar, Instore-Angebote sollen in den kommenden Wochen ausgerollt werden.