Auf der "International Fairtrade Conference" (IFC) in März referieren und diskutieren Vertreter von Unternehmen wie Lidl, Mars und Puma über den Fairen Handel als Motor für die eigene Nachhaltigkeitsstrategie.

Der Faire Handel boomt - in Deutschland und weltweit. Am 21. März 2012 trifft sich die internationale Fairtrade-Community in Berlin, um neue Konzepte vorzustellen - und auch, um das 20jährige Jubiläum der Siegelorganisation TransFair zu feiern.

Zu den Referenten der Internationalen Fairtrade-Konferenz (IFC) in der Akademie der Konrad Adenauer Stiftung gehört Martyn Bowen, Geschäftsführer von Puma Österreich - er erzählt, warum Fairtrade und Sporthandel zusammengehören.

Bedeutung für Konsumgüterindustrie und Handel

Auf einer prominent besetzten Diskussionsrunde debattieren Matthias Berninger von Mars sowie Lidl-Einkaufsvorstand Robin Goudsblom über die Rolle von Fairtrade in der Konsumgüterindustrie und im Handel. Schauspieler Joachim Król erzählt über seine Fairtrade-Reise durch Indien, und Michael Nkonu von Fairtrade Afrika vertritt die Seite der Produzenten.

Prof. Dr. Reinhard Stockmann vom Centrum für Evaluation (CEval) stellt auf der Konferenz eine neue Studie vor, die zeigt, wie der Faire Handel zur Armutsreduzierung beiträgt. Keynote-Speaker ist Michael Kuhndt, Direktor des CSCP, eine Denkfabrik für neue Ideen, die Nachhaltigkeit in Konsum und Produktion fördern.

Teilnehmer des Kongresses sind automatisch zur Verleihung des "Fairtrade Award" am Vorabend der Konferenz eingeladen, die von Anke Engelke moderiert wird.

Für Infos und Anmeldung klicken Sie hier.