Zu Silvester werden die Deutschen wieder Feuerwerk für rund 100 Millionen Euro in den Himmel schießen. Dabei liegen Raketen und Batteriefeuerwerke besonders im Trend.

Auch Sonnenräder, bengalisches Feuer und Goldregen sind gefragt, sagte Klaus Gotzen, Geschäftsführer vom Verband der Pyrotechnischen Industrie (VPI).

Die Feuerwerkskörper werden vom 29. bis 31. Dezember verkauft. Die Preise blieben in diesem Jahr weitgehend stabil, ergänzte Verbandssprecher Dieter Tschorn. 2009 könnten sie sich aufgrund der Rohstoffsituation dann „leicht nach oben bewegen".

Mit rund 100 Millionen Euro werden die Umsätze mit Silvester- Feuerwerk nach Gotzens Einschätzung etwa auf dem Vorjahresniveau liegen.

Die Feuerwerkskörper würden zum größten Teil in Fernost produziert, aber auch in Deutschland gebe es noch Fertigungsstätten. Wichtig für die Verbraucher sei die Zulassungsnummer der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM).