Den Unternehmen ist die Pflege ihrer Web-Auftritte zu teuer geworden. Nach einer Erhebung von Stellent will jedes dritte Unternehmen den Content seiner Websites reduzieren.

Den Unternehmen ist die Pflege ihrer Web-Auftritte zu teuer geworden. 71% beklagen nach einer Erhebung der Stellent GmbH, Anbieter von Lösungen für Business-Content-Management, dass die regelmäßige Aktualisierung ihrer Internetpräsentationen zu hohe Kosten verursacht. Sie werden ihrer Meinung nach hauptsächlich durch den beträchtlichen Mitarbeitereinsatz bei der regelmäßigen Bearbeitung der Website-Inhalte erzeugt. So schätzen fast zwei Drittel der Firmen den erforderlichen Personalaufwand als zu hoch ein. Als weitere Ursache des Kostenproblems nennen 53% der 722 befragten Mittelstands- und Großunternehmen mangelhafte technische Lösungen für Content-Management. Ähnlich viele sehen außerdem organisatorische Schwächen als Grund.

Um den Aufwand zu reduzieren, will jedes dritte Unternehmen künftig weniger Inhalte auf seiner Website anbieten. Jedes sechste plant den Einsatz einer modernen Lösung, die das Content-Management automatisieren und deutlich vereinfachen soll. Dagegen fehlt den Verantwortlichen in jedem zweiten Fall noch ein Lösungskonzept zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation bei der Website-Pflege. "Das Kostenthema brennt den Unternehmen zweifellos immer stärker unter den Nägeln. Aber eine Verringerung der Informationsangebote ist ein Rückschritt und alles andere als eine intelligente Antwort auf das Problem", kritisiert Gert Serwas, Vice President Continental Europe & Northern Africa der Stellent GmbH. Bei der Content-Pflege müssten die antiquierten Arbeitsmethoden abgelöst und durch moderne Lösungen ersetzt werden, die sich den steigenden Anforderungen an Business-Informationen im Web dynamisch anpassen und gleichzeitig den personellen Aufwand deutlich reduzieren. Da solche Lösungen vorhanden seien und sogar einen raschen Return on Investment erzielten, hätten es die Unternehmen selbst in der Hand, weiterhin hohe Kosten für die Pflege der Websites in Kauf zu nehmen oder sich für ein kosteneffektives, professionelles System zu entscheiden. (ST)

Die Befragungsergebnisse im einzelnen (n = 722 Mittelstands- und Großunternehmen, Quelle Stellent):

Wie bewerten Sie die Kosten für die Pflege und Aktualisierung Ihrer Website?
- sie sind zu hoch: 71%
- sie sind angemessen: 22%
- sie sind relativ gering: 7%

Wodurch werden die zu hohen Kosten hauptsächlich ausgelöst? (Mehrfachnennungen möglich)
- zu hoher Personalaufwand: 64%
- unzureichende Technik: 53%
- organisatorische Gründe: 51%
- sonstige Ursachen: 23%
- keine Einschätzung: 18%

Wie beabsichtigen Sie den Aufwand zu reduzieren?
- Inhalte einschränken: 29%
- neue technische Lösungen für das Content Management: 16%
- veränderte Organisationskonzepte: 7%
- noch kein Lösungskonzept: 48%


KONTAKT:

Stellent GmbH
Claudiastraße 2b
51149 Köln
Internet: www.stellent.com