Laut dem Online-Stellenmarkt Monster.de besetzen die deutschen Unternehmen derzeit 52 Prozent der Stellen über Online-Portale. Die firmeneigene Homepage spielt bei den Stellenvergaben eine wichtige Rolle. Immerhin 28 Prozent der Jobs werden darüber angeboten.

Laut dem Online-Stellenmarkt Monster.de besetzen die deutschen Unternehmen derzeit 52 Prozent der Stellen über Online-Portale. Die firmeneigene Homepage spielt bei den Stellenvergaben eine wichtige Rolle. Immerhin 28 Prozent der Jobs werden darüber angeboten.

95 Prozent der Unternehmen sollen in ihrer Einstellungspraxis bereits mindestens einmal mit Online-Stellenmärkten gearbeitet haben. 25 Prozent der freien Jobs wurden über diese Online-Dienste vermittelt. "All diese Zahlen dokumentieren auf beeindruckende Weise die große Dynamik des Trends zur Mitarbeiterrekrutierung per Internet", sagte Monster Deutschland-Geschäftsführer Kai Deininger. Für 2004 kündigten 66 Prozent der befragten Unternehmen an, den Bewerberbereich ihrer Homepages weiter ausbauen zu wollen. (KC)


KONTAKT:

Monster Deutschland
Internet: www.monster.de