Die Mehrheit der Nutzer von sozialen Netzwerken im Internet ist weiblich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forschungsarbeit von Brian Solis, der die entsprechenden Daten mithilfe des Online-Tools Google Ad Planner ausgewertet hat.

Die Mehrheit der Nutzer von sozialen Netzwerken im Internet ist weiblich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forschungsarbeit von Brian Solis, der die entsprechenden Daten mithilfe des Online-Tools Google Ad Planner ausgewertet hat. Demnach wird einzig die Social-Bookmarking-Seite Digg von Männern dominiert, auf allen anderen Plattformen tummeln sich hingegen zum Teil viel mehr Frauen als Männer. Bei Facebook und Twitter zum Beispiel sind 57 Prozent aller Nutzer weiblich, bei MySpace sogar 64 Prozent. Spitzenreiter beim Frauen-Anteil ist das vor allem im englischsprachigen Raum beliebte Netzwerk bebo. Fast 70 Prozent der bebo-Mitglieder sind laut der Statistik weiblich. "Geschlechtergleichheit" herrscht hingegen auf den Plattformen LinkedIn, YouTube, deviantART und delicious. Hier hält sich das Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Mitgliedern ziemlich die Waage.