Männer und Frauen weisen deutliche Unterschiede auf, wenn es um die Nutzung von mobilem Internet geht. Wie aktuelle Ergebnisse aus der TNS-Infratest-Studie "Mobile Internet Benchmarking 2008" zeigen, pflegen die Geschlechter einen konträren Zugang zu Informations- und Downloaddiensten im mobilen Web.

Männer und Frauen weisen deutliche Unterschiede auf, wenn es um die Nutzung von mobilem Internet geht. Wie aktuelle Ergebnisse aus der TNS-Infratest-Studie "Mobile Internet Benchmarking 2008" zeigen, pflegen die Geschlechter einen konträren Zugang zu Informations- und Downloaddiensten im mobilen Web. Während die klassischen Internetservices wie Suchmaschinen oder E-Mail-Portale meist ähnlich genutzt werden, greifen etwa die männlichen User viel häufiger als Frauen auf das mobile Internet zurück, um sich aktuelle Nachrichten zu beschaffen. Vor allem, wenn es um tagesaktuelle News geht, zeigt sich ein großer Unterschied. 59 Prozent der Männer sind daran interessiert, aber nur 39 Prozent der Frauen. Besonders deutlich wird die unterschiedliche Nutzung bei den Sportnachrichten: 37 Prozent der Männer, aber nur elf Prozent der Frauen lesen diese auf mobilen Geräten.